KI-Veranstaltungen für Interessierte und Unternehmer

KI-Veranstaltung für die Wirtschaft

Das Thema Künstliche Intelligenz wird als eines der wichtigsten Zukunftsthemen angesehen. „Ob maschinelle Übersetzung, vorausschauende Wartung oder personalisiertes Marketing - der Anwendungsbereich von KI erstreckt sich über nahezu alle Wirtschaftszweige und Geschäftsbereiche", heißt es von der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK). Laut ihrer Digitalisierungsumfrage setzten im Februar 2023 branchenübergreifend rund 14 Prozent der mehr als 1.000 befragten Unternehmen KI ein. Weitere 23 Prozent planen demnach die Einführung innerhalb der kommenden drei Jahre. (Quelle: Tagesschau). Ein Jahr später wird dieser Wert branchenübergreifend wahrscheinlich höher liegen und zeigt die Bedeutung des Einsatzes von KI in der Wirtschaft.

Zwischen 14 und 17 Uhr laden wir Sie herzlich ein, die gemeinsame „KI-Veranstaltung für die Wirtschaft“ der Partnerstädte Neustadt bei Coburg und Sonneberg zu besuchen. Hier haben wir 4 Referenten mit unterschiedlichen Themen binden können, die auf unterschiedliche Weise sich der Thematik annähern. Dies erfolgt nach einer kurzen Eröffnung durch den Oberbürgermeister der Stadt Neustadt bei Coburg, Frank Rebhan, und dem Bürgermeister der Stadt Sonneberg, Dr. Heiko Voigt. Im Anschluss an die 4 Vorträge gibt es noch ein kleines Get-to gether zum gegenseitigen Kennenlernen bzw. zu vertiefenden Gesprächen mit den Referenten.

Bitte geben Sie uns für unsere Planungen eine Rückantwort bis spätestens 27. Mai 2024, ob Sie teilnehmen (Marco Kuhnt, wirtschaftsfoerderung@stadt-son.de, Tel.: 03675 880121). Gern können Sie diese Informationen auch an interessierte Unternehmen aus dem Raum Sonneberg und Neustadt weiterleiten.

"Künstliche Intelligenz: Weg zum Paradies oder das Ende Menschheit?"

Nicht erst seit die Spracherkennung durch Siri und Alexa in etlichen Haushalten Einzug gehalten hat, begegnen uns Produkte der sogenannten Künstlichen Intelligenz im täglichen Leben. Einen gewaltigen Schub brachte das Programm ChatGPT mit sich, mit dem man sich seit Ende 2022 wie mit einem Menschen virtuos unterhalten und es für diverse Zwecke ohne großen Aufwand sinnvoll nutzen kann. Ganz gleich, ob es um die Abfassung von Texten oder die Erzeugung künstlicher Bilder geht, dieses Programm leistet Erstaunliches. Bei genauerer Nachfrage jedoch, die ChatGPT auf jeden Fall beantwortet, stellt sich aber in vielen Fällen heraus, dass Fakten und Zusammenhänge schlicht erfunden sind. Es stellt sich daher die Frage, inwieweit Künstliche Intelligenz (KI) tatsächlich intelligent ist und ob wir als Gesellschaft uns blind in die umfängliche Nutzung der KI stürzen sollten.

Diesem Konflikt, dem unwahrscheinlichen Potential und den möglichen Gefahren wird am Dienstag, dem 28.5.2024, um 19 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr) in einer Podiumsdiskussion in Gesellschaftshaus Sonneberg Raum geboten. Nach einer kurzen, kontroversen Einführung durch den KI-Experten Dr.

Martin Schiele von der Ilmenauer AI-UI GmbH, die maßgeschneiderte KI-Lösungen für Unternehmen anbietet, und Michael Hippke mit Erfahrung als Unternehmensberater bei McKinsey und Software-Architekt in verschiedenen Konzernen sowie als Entwickler von Algorithmen in der Astrophysik wird unter Beteiligung des Publikums die Frage diskutiert, inwieweit Künstliche Intelligenz uns wirklich nützt oder letzten Endes nur schadet.

Die MINT-freundliche Stadt Sonneberg, der Förderverein der Staatlichen Berufsbildenden Schule Sonneberg (SBBS) und das Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg laden herzlich alle Interessierten, Schüler, Berufstätige und Rentner zu dieser wichtigen, kostenlosen Veranstaltung ein.

Zurück