Jazz im Rathaus mit Weltpremiere in Sonneberg

von

„Willkommen zu einer Weltpremiere hier in Sonneberg. Ich finde, das hört sich gut an.“ So begrüßte vor wenigen Minuten Dr. Christoph Armbrecht von den Sonneberger Jazzfreunden die Gäste im Sonneberger Rathaussaal. Er kündigte damit den finnischen Pianisten Tuomas A. Turunen an, der erst gestern sein neues Soloalbum „Lifesparks“ veröffentlichte und heute Songs daraus das erste Mal öffentlich präsentiert. Gleich zur Eröffnung setzt der junge, sympathische Finne mit „Together“ aus dem neuen Album einen musikalischen Glanzpunkt – und lässt weitere während des Konzertes folgen – durchflochten von Klängen aus finnischen und schwedischen Volksliedern, inspiriert von nordischen Mythologien und familiären Einflüssen.

Wilhelm Rainer Häusler begrüßte in Vertretung des Bürgermeisters Dr. Heiko Voigt die Besucher im Rathaus und freute sich über die kulturelle Wiederbelebung dieser schönen Veranstaltung nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause. Bereits zum fünften Mal findet die Reihe „Jazz im Rathaus“ nun statt. Auf Tuomas A. Turunen folgt als weiterer Programmpunkt das Edgar Knecht Trio mit Edgar Knecht (Piano), Rolf Denecke (Bass) und Tobias Schulte (Drums). Gemeinsam mit dem außergewöhnlichen Trompeter Frederik Köster bringen sie ihr Können dem Sonneberger Jazz-Publikum zu Gehör. Mal spritzig, mal lässig und mit purer Emotion musizieren die Vier und ernten dafür Riesenbeifall. Zugunsten der Ukraine-Hilfe, so kündigte Dr. Christoph Armbrecht zu Beginn des Konzertes an, wird ein eigens für diesen Abend gestaltetes, limitiertes T-Shirt verkauft. Der Erlös daraus wird gespendet. Fast 200 Euro kamen am Ende zusammen.

Holte alles aus seinem Instrument - der Trompeter und zweifache Echo-Jazz-Preisträger Frederik Köster beim gemeinsamen Auftritt im Sonneberger Rathaus mit dem Edgar Knecht Trio. Foto: Stadt Sonneberg/C. Heinkel
Holte alles aus seinem Instrument - der Trompeter und zweifache Echo-Jazz-Preisträger Frederik Köster beim gemeinsamen Auftritt im Sonneberger Rathaus mit dem Edgar Knecht Trio. Foto: Stadt Sonneberg/C. Heinkel

Zurück