Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald

Die Grafik zeigt das Logo Unternehmensfreundliche Verwaltung
Die Stadt Sonneberg ist die dritte Kommune, die sich „Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald" nennen darf. Zugleich kann sie sich mit dem ersten zertifizierten Gütesiegel schmücken, das durch den TÜV Thüringen e. V. bestätigt wurde.
 
Seit dem Jahr 2010 trägt die Stadt Sonneberg das Gütesiegel „Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald". Dieses Qualitätsprädikat gilt jedoch nicht für die Ewigkeit, sondern die Stadt muss alle drei Jahre ihre Unternehmerfreundlichkeit wieder unter Beweis stellen. Dieser erneuten Herausforderung stellte sich Sonneberg 2012 und kann nun die Lorbeeren ernten. Nach erfolgreicher Rezertifizierung erfolgte am 17. April 2013 im Rahmen der Eröffnung der Messe FAMOS die feierliche Übergabe der neuen Plakette.
 
 
Wie Dr. Peter Traut (Präsident der Industrie- und Handelskammer Südthüringen) in seiner Laudatio betonte, ist eine Auszeichnung Unternehmerfreundliche Verwaltung 2013 sunternehmerfreundliche Verwaltung ein nicht zu unterschätzender Standortvorteil. Zufriedene Unternehmer bleiben ihrer Kommune treu, investieren vor Ort und schaffen Arbeitsplätze. Sie sind Botschafter des Standortes und bester Werbeträger für die Region. „In Sonneberg merkt man, dass die Wirtschaftsförderung Chefsache ist und ein ausgesprochen enger Draht zur Unternehmerschaft besteht", so Traut. Dieses Engagement aller Beteiligten zeigt sich auch in den sehr guten Wirtschaftsdaten. In den letzten 10 Jahren ist der Umsatz der in der Stadt Sonneberg ansässigen Industriebetriebe um 70 Prozent gestiegen. In Sonneberg gibt es 132 Industrieunternehmen, davon 22 mit mehr als 20 Beschäftigten. Die Arbeitslosenquote lag im März 2003 bei 5 Prozent. Das sind zwar nicht ganz bayrische Verhältnisse, ist aber bereits besser als in Hessen oder Rheinland-Pfalz mit ca. 6 Prozent.
 
Bei der Güteprüfung vor Ort, die durch den TÜV Thüringen als unabhängige Institution durchgeführt wurde, musste die Stadt die Einhaltung der im Leitbild konkret festgelegten
Kriterien, wie z.B. festgelegte Bearbeitungszeiten, die Erklärung der Wirtschaftsförderung zur Chefsache und Vorgaben zur Erreichbarkeit und Öffnungszeit nachweisen und machte dabei eine gute Figur. Auch die anschließende Unternehmerbefragung von mehr als 230 Unternehmen aller Branchen bestätigte die unternehmerfreundliche Ausrichtung der Stadtverwaltung. Die Unternehmerbefragung ist eine Besonderheit der Güteprüfung, die zugleich sicherstellt, dass die Meinungen und Bewertungen der „Kunden der Verwaltung" berücksichtigt werden.
 
Bürgermeisterin Sibylle Abel: „Für uns als Stadtverwaltung Sonneberg hat Wirtschaftsförderung seit Jahren höchste Priorität. Das Gütesiegel „Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald" bestätigt uns in unseren Bemühungen. Wir werden diesen Weg beibehalten und hinsichtlich der Qualitätsansprüche noch zulegen, damit unser Standort wirtschaftlich weiter wächst."
 
Auszeichnung am Haupteingang
Die Vergabe des Gütesiegels „Unternehmerfreundliche Verwaltung im Thüringer Wald" ist ein Projekt des Regionalmarketings Thüringer Wald, das seit 2009 in dem Verein forum Thüringer Wald e. V. institutionalisiert ist. Das Gütesiegel soll die Unternehmen an die Region Thüringer Wald binden und sie für Neuinvestitionen sowie Neuansiedlungen interessant machen. Seit 2009 wirkt der TÜV Thüringen e. V. in diesem Projekt mit.
 
PDF
 
 
 
PDF

Zusätzliche Informationen