Wirtschaftsnahe Infrastruktur – jeder Herausforderung gewachsen

Das Mittelzentrum Sonneberg ist laut regionalem Raumordnungsplan Südthüringen ein Versorgungszentrum für den östlichen Teil der Region und stärkt dadurch maßgeblich die Eigenständigkeit des gesamten Raumes.

Der Stadt kommt die Funktion eines Arbeitsplatzschwerpunktes zu, wobei die Arbeitsmarktstruktur insgesamt weiterentwickelt wird. Dafür sollen insbesondere die Austauschbeziehungen zur Nachbarregion Oberfranken ausgebaut werden. Raumplanerisch stehen industriell-gewerbliche Ansiedlungen im Mittelpunkt der Zielsetzung. Die regionale Raumordnung sieht zudem den Ausbau von Forschungs- und Innovationspotenzialen am Standort vor.


Kinderbetreuung / Bildung

Sonneberg hält ein besonders gutes Angebot an Einrichtungen der Kinderbetreuung vor. Die Stadt weist mit 17 Kindergärten (in kommunaler oder privater Trägerschaft) eine sehr hohe Kindergartendichte mit insgesamt 914 Plätzen auf. Von den 914 Kindergartenplätzen entfallen auf die Betreuung 1 und 2jähriger 130 Kindergartenplätze für 2014. Somit besteht ein äußerst kinder- und arbeitnehmerfreundliches Klima, das das Zusammenspiel „Kinder und Beruf" für Familien merklich vereinfacht. Einmalig im Freistaat Thüringen und der Region ist die Möglichkeit der 24-Stunden-Kinderbetreuung für u. a. Schichtarbeiter und Alleinerziehende. Des weiteren besteht die Möglichkeit einer Tagesmutter und Hortbetreuung für Schüler. Am Wirtschaftsstandort Sonneberg können Ihre Kinder das Angebot der 5 Grundschulen, 3 Regelschulen, 1 Förderschule, des Hermann-Pistor-Gymnasiums sowie des Beruflichen Gymnasiums an der Staatlichen Berufsbildenden Schule Sonneberg (SBSS) nutzen.

Versorgungsinfrastruktur

 

Einzelhandel

Einzelhandel
Der Sonneberger Einzelhandel setzt sich aus 275 Betrieben des Ladeneinzelhandels und Ladenhandwerks zusammen, die insgesamt eine Verkaufsfläche von ca. 91.000 m² aufweisen. Etwa 32% der Betriebe sind dem Nahrungs- und Genussmittelsektor zuzurechnen, ca. 68% dem Nichtlebensmittelbereich.

Besonders erwähnenswerte Einzelbetriebe, welche die Handelslandschaft Sonnebergs über die Region hinaus bekannt machten, sind neben den SB-Warenhäusern Marktkauf und Kaufland verschiedene Möbelhäuser (z. B. Sonneberger Möbelzentrum), Bekleidungsketten (u. a. AWG Modezentrum, C&A) sowie ein Müller Drogeriemarkt.
 
Die größte Einzelhandelsagglomeration stellt das Fachmarktzentrum in Hönbach dar. Daneben existiert eine Vielzahl von Fach- und Spezialgeschäften in der Innenstadt.
 

Freizeitbereich

Astronomiemuseum
Der Freizeitbereich Sonnebergs wird von einer Reihe zum Teil überregional bekannter Einrichtungen und Veranstaltungen geprägt. Besonders erwähnenswert sind das Deutsche Spielzeugmuseum, die Sternwarte, das Meeresaquarium Nautiland, das SonneBad sowie der Tiergarten in Sonneberg-Neufang.

Jährlich wiederkehrende Veranstaltungen von überregionaler Bedeutung sind die Internationalen Sonneberger Jazztage, das Stadt- und Museumsfest, und sonstige verschiedene Märkte und Feste.
 
 

Wohnungsmarkt

Denkmalensemble Coburger Allee
Der Wohnungsmarkt in Sonneberg ist derzeit stabil. Um das bestehende Angebot durch Investitionen weiterhin attraktiv halten zu können, wird momentan kein neues Bauland ausgewiesen. Es besteht aber die Möglichkeit, am „Baumweg" und im Neubaugebiet „Wolkenrasen" neue Häuser zu errichten.

Nicht mehr benötigter Wohnraum, aufgrund veränderter Nachfragen, wird im Rahmen des Programms „Stadtumbau Ost" vor allem im Stadtteil Wolkenrasen planmäßig zurückgebaut. Hier und in der Innenstadt gibt es Projekte für den Neubau nachgefragter Wohnungen und Wohnflächen.
 
 
Neubaugebiet Wolkenrasen
Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei Einfamilienhäusern zurzeit bei ca. 155.000 bis 210.000 Euro, bei Wohnbauland beträgt er ca. 35.000 bis 75.000 Euro.

Am Mietwohnungsmarkt sind laut HVB Expertise GmbH maximal 4,50 Euro/m² erzielbar. Die Stadt Sonneberg setzt im Mietspiegel 2005 demgegenüber etwas höhere Werte an. Demzufolge sind bei Neubauten in guten Lagen Mietpreise von bis zu 5,70 Euro/m² möglich.

Zusätzliche Informationen