24.08.2016

Interkommunales Gewerbegebiet Sonneberg-Föritz nimmt Konturen an

Luftbild B89 Das Interkommunale Gewerbegebiet verändert Schritt für Schritt sein Aussehen. Nach erfolgreichen Ansiedlungen und Erweiterungen in den letzten Jahren, werden die Gewerbeflächen knapp. Ein hervorragender Gewerbestandort, niedrige Zinsen und zahlreiche Fördermöglichkeiten sowie hervorragend ausgebildete Arbeitnehmer sind eine Grundvoraussetzung für eine Ansiedlung oder Erweiterung am Wirtschaftsstandort Sonneberg.

Aktuell sind bei einigen Gewerbeflächen die Kaufverhandlungen vorangeschritten, bei anderen laufen Verhandlungen zur weiteren Vermarktung. Als Beispiel für weitere Investitionen bereits ansässiger Gewerbebetriebe lässt sich die Erweiterung bei OBECK VERPACKUNGEN GmbH und direkt an der Bundesstraße 89 neben Pro Paper Art GmbH einsehen. Die OBECK VERPACKUNGEN GmbH bauen im dritten Bauabschnitt ein neues Lager für Kunststoffverpackungen, um ihren Marktanteil zu sichern. Außerdem wird jedem Autofahrer, der von Sonneberg nach Föritz fährt der Neubauten auf den Gewerbeflächen entlang der Bundesstraße 89 auffallen. Hier entstehen Produktions- und Lagerhallen sowie ein Autohaus für die BMW Matthes GmbH. Am neuen Gewerbestandort direkt an der Bundesstraße 89 stehen noch einzelne Fläche perspektivisch nach Fertigstellung zur Vermietung zur Verfügung. Bei Fragen zu vakanten Gewerbeflächen, zu freien Gewerbeobjekten an der Bundesstraße 89 oder zu Fördermöglichkeiten können Sie sich gern an Marco Kuhnt von der Wirtschaftsförderung der Spielzeugstadt Sonneberg wenden (Tel.: 03675 880121, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

  • Gewerbefläche F 7: 1,2 ha (Stadt Sonneberg)
  • Mietfläche 1: 1.000 m² Produktion + 500 m² Lager + Laderampe (Privat)
  • Mietfläche 2: 650 ² Produktion + 350 m² Lager (Privat)

Zusätzliche Informationen