Hauptamtlicher Beigeordneter (m, w, d)

In der Stadt Sonneberg ist zum 15.11.2022 die Stelle des hauptamtlichen Beigeordneten (m, w, d) zu besetzen.

Die gesetzliche Amtszeit des bisherigen hauptamtlichen Beigeordneten, der die Bereitschaft für eine erneute Kandidatur bereits erklärt hat, endet regulär zum 14.11.2022.

Sonneberg ist eine Kreisstadt im Süden des Freistaates Thüringen mit ca. 23.700 Einwohnern. Sie liegt in der reizvollen Landschaft am Südhang des Thüringer Waldes. Die Stadt Sonneberg erfüllt die Funktion eines Mittelzentrums und gehört der Metropolregion Nürnberg an.

Die Stadt Sonneberg verfügt neben einem umfangreichen kulturellen Angebot über moderne Sportanlagen, Kindergärten und sonstige Einrichtungen der kommunalen Infrastruktur, dazu gehören auch alle weiterführenden Schulen.

Zum Stadtrat gehören neben dem Bürgermeister 30 Stadtratsmitglieder. Es setzt sich aus den Fraktionen PRO SON-FDP (8 Mitglieder), AfD (7 Mitglieder), CDU (6 Mitglieder), DIE LINKE (5 Mitglieder) und SPD/GE-MU-FEU-TRA (4 Mitglieder) zusammen.

Der hauptamtliche Beigeordnete ist Beamter auf Zeit und wird durch den Stadtrat für die Dauer von 6 Jahren gewählt.

Die Stelle erfordert:

Die Bewerber müssen die Voraussetzungen für die Wahl zum Beigeordneten und zur Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit gemäß Thüringer Beamtengesetz erfüllen. Insbesondere müssen sie das 27. Lebensjahr vollendet haben.

Die Bewerber müssen die für das Amt erforderlichen fachlichen Voraussetzungen erfüllen und eine ausreichende Erfahrung für das Amt des Beigeordneten nachweisen.

Die fachlichen Voraussetzungen erfüllt insbesondere, wer die Laufbahnbefähigung in einer geeigneten Fachrichtung für den höheren Dienst nachweist oder ein wissenschaftliches Hochschulstudium einer geeigneten Fachrichtung erfolgreich abgeschlossen hat. Mehrjährige Berufserfahrung in vergleichbaren Führungsfunktionen, vorzugsweise in der Staats- und Kommunalverwaltung, wird erwartet.

Darüber hinaus sollen die Bewerber engagiert die Prozesse des gesellschaftlichen und demografischen Wandels begleiten können, vorteilhaft sind einschlägige Erfahrungen. Die Bewerber müssen über Erfahrungen im verwaltungsbezogenen Krisenmanagement verfügen. Die Fähigkeit zur Nutzung moderner Kommunikationsmedien wird vorausgesetzt. Ebenso Erfahrung in der Erstellung von Organisationsstrukturen und Optimierung von Arbeitsabläufen in der Kommunalverwaltung, vor allem im Hinblick auf die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes sowie „Digitale Verwaltung“.

Von dem gewählten Beigeordneten wird erwartet, dass er seinen Wohnsitz in der Stadt Sonneberg hat oder begründet, wobei die damit zusammenhängenden Umzugskosten nicht erstattet werden. Die Bewerber müssen im Besitz eines Führerscheins der Klasse B sein.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

Nach der Geschäftsverteilung leitet der hauptamtliche Beigeordnete die Bereiche:

  • Hauptamt
  • Ordnungsamt

Die endgültige Aufgabenzuweisung und eine Änderung des Geschäftskreises im Laufe der Amtszeit bleiben vorbehalten.

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, loyale, einsatz- und entscheidungsfreudige Persönlichkeit, die in der Lage ist, den übertragenen Bereich eigenverantwortlich, leistungsorientiert und wirtschaftlich zu führen und eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen dem Bürgermeister, den Beschäftigten der Verwaltung und dem Stadtrat und seinen Ausschüssen zu gestalten.

Was die Stelle bietet:

Die Besoldung erfolgt gemäß der Verordnung über die Besoldung der hauptamtlichen kommunalen Wahlbeamten auf Zeit sowie nach § 2 bis 4 der Thüringer Verordnung über die Dienstaufwandsentschädigung der hauptamtlichen kommunalen Wahlbeamten auf Zeit.

Die Stelle ist mit der Besoldungsgruppe A 16 festgesetzt.


Die für die angestrebte Beigeordnetenstelle erforderliche Eignung, Befähigung und Sachkunde ist anhand des bisherigen beruflichen Werdegangs, der vorliegenden Qualifikationen und Abschlüsse sowie der vorhandenen fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten nachzuweisen.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild, Tätigkeitsnachweisen, beglaubigte Zeugnisabschriften über die schulische und berufliche Aus- und Weiterbildung, Arbeitszeugnissen, Beurteilungen und Referenzen, aktuellem Führungszeugnis und aktuellem Staatsangehörigennachweis sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Bewerbung Beigeordneter“ bis zum 14.10.2022 zu richten an:

Stadtverwaltung Sonneberg
Der Bürgermeister
Dr. Heiko Voigt
Kennwort „Bewerbung Beigeordneter“
Bahnhofsplatz 1
96515 Sonneberg

Absolute Vertraulichkeit wird garantiert.

Für Rückfragen stehen Ihnen der Bürgermeister Herr Dr. Heiko Voigt, Telefon 03675 880101 oder der Hauptamtsleiter Herr Michael Kraus Telefon 03675 880267 zur Verfügung.

Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Bitte sehen Sie unbedingt von der Einsendung von Originalunterlagen ab, da Ihre Bewerbung nur zurückgesandt wird, wenn Sie einen frankierten Rückumschlag beilegen. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten, entsprechend den Regelungen der EU-DSGVO ordnungsgemäß vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Stadt Sonneberg die von Ihnen an uns übermittelten Daten zum Zwecke der Bewerbungsabwicklung gemäß EU-DSGVO erheben, verarbeiten und nutzen darf.

Dr. Heiko Voigt

Bürgermeister