08.08.2019

ICE-Taktverkehr hat Priorität vor Regionalexpress-Verbindung Erfurt - Coburg - Nürnberg

"Die Freistaaten Bayern und Thüringen schreiben für die Zeit ab 2024 neue Regionalexpress-Verbindungen zwischen Erfurt und Nürnberg über Coburg aus. Hierzu hat Bürgermeister Dr. Heiko Voigt folgendes Statement abgegeben:
"Für unseren gemeinsamen Wirtschaftsraum Sonneberg/Coburg ist die Anbindung Coburgs an das nationale ICE-Netz und damit an die Metropolen Berlin, München und Nürnberg im Zwei-Stunden-Takt von größter Bedeutung.
 
Die jetzt angedachten Regionalexpress-Verbindungen zwischen Erfurt und Nürnberg über Coburg sind nur als zusätzliches Nahverkehrsangebot zu ICE-Verbindungen im Zwei-Stunden-Takt sinnvoll, da mit diesem Angebot immer ein Umstieg und somit auch ein Zeitverlust in Erfurt oder Nürnberg zu den Fernzugsangeboten verbunden ist.
 
Hinzu kommt, dass für diese neuen Regionalexpress-Verbindungen zwischen Erfurt und Nürnberg über Coburg ja bisherige durchgängige Zugverbindungen zwischen Sonneberg und Nürnberg entfallen sollen. Das bedeutet, dass Sonneberger Fahrgäste künftig zusätzlich in Coburg umsteigen müssen, wenn sie z.B. in Richtung Nürnberg pendeln wollen. Gleiches gilt für Fachkräfte aus der Metropolregion Nürnberg, die sich in der Region Sonneberg ihren Lebensmittelpunkt aufbauen wollen.
 
Daher unterstützen wir uneingeschränkt die Forderung zum Beispiel der IHK zu Coburg, dass vor einem ergänzenden Angebot von Express-Zügen zwischen Erfurt und Nürnberg prioritär der ICE-Taktverkehr in Coburg sichergestellt sein muss."

 

Franken-Thüringen-Express

 

Zusätzliche Informationen