06.12.2018

Nun auch im Gesang vereint

Bild 1 Titelseite des Kinderliederbuchs thumb

 Mit einem gemeinsamen Lieder- und Malbuch für Kinder unterstreichen Neustadt und Sonneberg ihre fränkische Verbundenheit.

Die Nachbar- und Partnerstädte Neustadt b. Coburg und Sonneberg setzen bekanntlich unter dem Motto „gemeinsam fränkisch stark" zunehmend auf eine harmonisierte, länderübergreifende Stadtentwicklung. Neuestes gemeinsames Projekt ist ein Kinderliederbuch, das jüngst im Sonneberger Rathaus gemeinsam vorgestellt wurde.

Pädagogisch wertvoll fasst das bunt gestaltete Büchlein die schönsten Kinderlieder mit Motiven aus unserer Heimat zusammen und soll zum Singen, Malen und Lernen anregen. Unter dem Titel „Lasst uns beginnen gemeinsam zu singen" vereint es 32 klassische Kinderlieder mit liebevoll gestalteten Illustrationen prägender Orte beider Städte. So sind neben der Arnoldhütte mit dem Prinzregententurm, dem Freizeitpark „Villeneuve sur Lot" oder dem Ketschenbacher Lindenhof aus Neustadt auch das Deutsche Spielzeugmuseum, das Lutherhaus, die Sternwarte oder der Schloßberg aus Sonneberg kindgerecht verewigt. Natürlich durften auch die „Neustadter Klöß'" und die „Sumbarcher Broudwörscht" nicht fehlen.

 

Eine Besonderheit mit bewusstem Fingerzeig stellt das Lied „gemeinsam – fränkisch – stark" in der Buchmitte dar. Es ist eine Eigenkomposition der Sonneberger Musikschullehrerin Kristina Jakobs, die diese potentielle Hymne des Städteduos eigens kreiert hat. Ausgesprochen wird hierin nicht zuletzt eine Einladung zum Tag der Franken, den Neustadt und Sonneberg bekanntlich am 6. und 7. Juli 2019 gemeinsam mit dem Bezirk Oberfranken ausrichten.

Das Kinderliederbuch wird zeitnah in großer Stückzahl an Kindergärten in Neustadt und Sonneberg verteilt. Im Landkreis Sonneberg beteiligt sich zudem das Landratsamt am Projekt und wird das Büchlein für die ersten und zweiten Klassen der Grundschulen zur Verfügung stellen. Auch im freien Verkauf ist es erhältlich. Interessierte können es ab 10. Dezember 2018 zum Preis von 9,95 Euro im örtlichen Buchhandel und Schreibwarenbedarf erwerben.

Die Idee zu diesem einmaligen Projekt hatten Kerstin und Marcus Laske vom Sonneberger Traditionsverlag Trautmann Druck. Sie stellten ihre Gedanken eines länderübergreifenden Liederbuches wiederum Christian Dressel, Hauptamtlicher Beigeordneter der Stadt Sonneberg, und Martin Stingl, Kulturbürgermeister von Neustadt, vor. Bei ihnen laufen derzeit auch die Vorbereitungen zum gemeinsamen Tag der Franken federführend zusammen. Gemeinsam war man sich schnell einig und entwickelte den Vorstoß weiter. Nicht zuletzt fand man mit dem Sonneberger Wolfgang Dorn einen Zeichner, der die Illustrationen gekonnt umsetzte und der Liedersammlung einen kindgerechten Anstrich verlieh.

Durchweg positiv war demnach das Echo während der Buchpräsentation am 5. Dezember. Nicht ohne Stolz unterstrich Kulturbürgermeister Martin Stingl die Einmaligkeit des Vorhabens: „Unser Kinderliederbuch ist nicht weniger als das erste länderübergreifende Bildungswerk für unsere grenzenlos fränkische Region! Neustadt und Sonneberg haben damit gemeinsam Wertvolles für Kinder erarbeitet. Das haben die beiden Freistaaten noch nicht geschafft. Parallel zur Printversion werden wir das Liederbuch übrigens auch in digitaler Form anbieten." Damit verband er nicht zuletzt einen herzlichen Dank an alle Macher für die qualitätsvolle Gestaltung und den einhergehenden Werbeeffekt für den Tag der Franken. Christian Dressel ergänzte, dass das Buch auch geeignetes Medium für die pädagogische Arbeit im Übergang zwischen Kindergarten und Schule sei.

Auch die beiden Stadtoberhäupter, Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhan und Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt, sowie der Sonneberger Landrat Hans-Peter Schmitz lobten ausdrücklich das gemeinsame Projekt und die hochwertige Umsetzung – wenngleich sie abschließend schmunzelnd zugaben, trotz des Büchleins wohl kaum zu brauchbaren Sängern zu werden.

Bild 1 Titelseite des Kinderliederbuchs

Titelseite des Kinderliederbuchs

Bild 2 Buchpräsentation in Sonneberg HLY550

Personen von links: Dr. Heiko Voigt (Bürgermeister der Stadt Sonneberg), Martin Stingl (Kulturbürgermeister der Stadt Neustadt bei Coburg), Christian Dressel (Hauptamtlicher Beigeordneter der Stadt Sonneberg), Kerstin Laske (Trautmann Druck Sonneberg), Wolfgang Dorn (Illustrator), Hans-Peter Schmitz (Landrat des Landkreises Sonneberg), Christina Mann (Schulverwaltungsamt des Landratsamtes Sonneberg), Marcus Laske (Trautmann Druck Sonneberg), Frank Rebhan (Oberbürgermeister der Stadt Neustadt bei Coburg)

Text: Michael Volk, Foto: Heidi Losansky

Zusätzliche Informationen