19.10.2018

Dank des Bürgermeisters und des Stadtbrandmeisters

 

Brand Poka 27thumbIm Sonneberger Ortsteil Haselbach – Ortsmitte – standen am 12. Oktober 2018, wenige Minuten nach 14 Uhr ein Wohngebäude und die danebenstehende alte Fabrik komplett in Flammen. Mit zwei Drehleitern versuchten die Kameraden aus Steinach und Neuhaus am Rennweg von oben das Feuer einzudämmen. Außerdem waren mehrere Kameraden unter Atemschutz rund um das Wohngebäude damit beschäftigt, das Feuer zu löschen. Eine unzureichende Wasserversorgung hat die Löscharbeiten erschwert, denn der nahegelegene Bach führte zum Zeitpunkt des Brandes aufgrund der extremen Trockenheit äußerst wenig Wasser. Erst mit einer Schlauchleitung über eine Stecke von fast 1000-Meter zu einem Teich wurde eine stabilere Wasserversorgung erreicht. Dank der hohen Einsatzbereitschaft aller Beteiligten war der Brand gegen 17:30 Uhr weitgehend unter Kontrolle gebracht. Darüber hinaus hielten die Kameraden der Haselbacher Feuerwehr bis Samstag früh Brandwache.

 


Liebe Kameradinnen und Kameraden der FF Haselbach, der FF Spechtsbrunn, der Stützpunktfeuerwehr Steinach, der FF Oberlind, der FF Hüttengrund/Blechhammer, der FF Neuhaus a. Rennweg und der FF Tettau,
wir danken Ihnen für Ihre Einsatzbereitschaft bei der Brandbekämpfung am 12. Oktober in Haselbach. Bei diesem Löscheinsatz bewährte sich die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren, den Institutionen und Hilfsorganisationen.
Wir konnten feststellen, dass die Einsatzkräfte hoch motiviert waren. Sie vollbrachten Höchstleistungen auch unter den erschwerten Bedingungen, wie diese hohen spätsommerlichen Temperaturen, der starken Rauchentwicklung und dem durch die anhaltende Trockenheit hervorgerufenen Löschwassermangel. Sie alle haben ihren Beitrag zum Erfolg der Löscharbeiten geleistet und so verhindert, dass die Flammen auf die Nachbarflächen und -gebäude übergreifen konnten. Somit wurden weitere Gefahren für die Bevölkerung und die Umwelt vermieden.
Gemeinsam haben Sie alle mit Ihrem selbstlosen Einsatz geholfen, wesentlich Schlimmeres zu vermeiden und haben dabei mehr als nur Ihre Pflicht getan. Wir versichern wir Ihnen unseren großen Respekt vor dieser Leistung und unsere aufrichtige Anerkennung.
Ein weiterer Dank gilt dem C-Dienst des Landkreises Sonneberg, dem B-Dienst der Stadt Sonneberg, dem A-Dienst des Landkreises Sonneberg, den DRK Sanitätsbereitschaften, der Notfallseelsorge des Landkreises Sonneberg und dem Rettungsdienst sowie den beiden Haselbacher Firmen Karl Eschrich GmbH und Vitrulan Technical Textiles GmbH sowie die Familie Hofmann für ihre Unterstützung bei den Löscharbeiten.

Dr. Heiko Voigt                     Christian Schreiter
Bürgermeister                      Stadtbrandmeister

 

(Foto: Ulrich Langhammer, Haselbach)

 

 

Zusätzliche Informationen