18.09.2018

Energiewende - Sonneberg hat verstanden und handelt

Gründung von HySON – Förderverein Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg e.V.

WasserstoffautosIn der überregionalen Tageszeitung „Die Welt" wurde am 27.08.2018 ein Artikel von Sven Jösting veröffentlicht mit dem Titel „Das Thema Wasserstoff muss endlich Schule machen". Der Autor kritisiert, die Bundesregierung hätte das Potenzial von grünem Wasserstoff für unsere Energiesicherheit in keiner Weise verstanden. Er beschreibt, dass hier gerade ein Megatrend entsteht, auf den Japan und China sich schon jetzt einstellen. Der Autor rät, Deutschland sollte folgen, bevor es zu spät ist. Das finden auch maßgebliche Akteure in der Region um Sonneberg. Bereits seit einigen Jahren hat sich die Wasserstofftechnologie in Sonneberg etabliert. Die Fa. Kumatec GmbH hat in Neuhaus Schierschnitz bei Sonneberg einen wegweisenden und innovativen Hochdruckelektrolyseur entwickelt.
Zusammen mit regionalen Partnern, darunter u.a. die Wasserwerke Sonneberg, die Bauhaus Universität Weimar und der Fa. Isle aus Ilmenau ins Leben gerufen, zeigt das Verbundprojekt LocalHy auf der Kläranlage Sonneberg, welches Potenzial in der Anwendung der Wasserstofftechnologie steckt. In einem weiteren beantragten Verbundprojekt H2Well sollen die Anwendungen der Wasserstofftechnologie breiter aufgestellt und weiter in der Region entwickelt werden. Die Anwendungen der Wasserstofftechnologie sind nicht nur ein wichtiger Baustein für die Energiewende, den Klimawandel und die emissionsfreie Mobilität, sondern eröffnen auch viele neue Geschäftsfelder für mittelständische Unternehmen. Sie geben Impulse für Kommunen und Regionen. Und das gerade in einer Zeit, in der viel über die Zukunftsfähigkeit der Industrie diskutiert wird.
Die Forschung und Anwendung der Wasserstofftechnologien, von Wasserstoffsystemen und der dazugehörigen Infrastruktur ist das Anliegen des am 13. September 2018 in den Wasserwerken Sonneberg gegründeten Vereins mit dem Namen: HySON – Förderverein Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg e.V. Zum Vorsitzenden des Vorstandes wurde Bernd Hubner – Wasserwerke Sonneberg – gewählt, die beiden Stellvertreter sind Dr. Joachim Löffler – Kumatec GmbH - und Dr. Ulrich Palzer – Direktor vom Institut für angewandte Bauforschung Weimar. Den Vorsitz des Wissenschaftlichen Beirates übernahm Prof. Dr. Mark Jentsch von der Bauhaus Universität Weimar. Damit wird die Vorreiterrolle der Stadt Sonneberg und des Landkreises Sonneberg für diese Zukunftstechnologie unter Beweis gestellt.

Gründungsmitglieder HYSon

Gründungsmitglieder von HySON – Förderverein Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg e.V. von links nach rechts:
Prof. Dr. Mark Jentsch und Sebastian Büttner, beide Bauhaus Universität - Institut für zukunftsweisende Infrastruktursysteme, Bas Groenen, Geschäftsführer Kumatec, Bernd Hubner, Geschäftsführer des WAZ Sonneberg, Dr. Joachim Löffler, Geschäftsführer der Kumatec, Dr. Ulrich Palzer, Direktor vom Institut für angewandte Bauforschung Weimar, Bürgermeister der Stadt Sonneberg Dr. Heiko Voigt, Michael Bindzettel, Geschäftsführer der LIKRA Sonneberg, Holger Scheler, Leiter des Bauamtes der Stadt Sonneberg, Prof. Dr. Tobias Reimann, TU Ilmenau – Institut für elektrische Energie und Steuerungstechnik und Steffen Hähnlein, Geschäftsführer der Stadtwerke Sonneberg

 

Zusätzliche Informationen