11.09.2017

"Tag der Jugendfeuerwehr" am Oberlinder Gerätehaus

 

F4 Nach der Einsatzübung an der Grundschule Oberlind in den Sommerferien, folgte am vergangen Wochenende das nächste Highlight der Jugendfeuerwehr Oberlind.

Am Samstagvormittag standen die Löschfahrzeuge der Feuerwehr Oberlind vor dem Gerätehaus. Viele Helfer bereiteten den Tag der Jugendfeuerwehr vor. Für die Jugendfeuerwehr Oberlind begann das Wochenende bereits am Freitagabend mit der Begrüßung der Partnerfeuerwehr aus Österreich, der Feuerwehr St. Peter am Wimberg. Die Feuerwehr Oberlind und die Feuerwehr St. Peter am Wimberg können bereits auf über dreißig Jahre Freundschaft zurückblicken. In dieser Zeit erfolgten immer wieder gegenseitige Besuche zu Feierlichkeiten aber auch zu gemeinsamen Ausbildungen und Übungen. Doch eine Sache war diesmal neu: die komplette Jugendfeuerwehr aus St. Peter besuchte die Oberlinder Feuerwehr. Am Freitag erfolgte nach der Begrüßung ein gemeinsames Abendessen und eine kleine Führung rund um die Löschfahrzeuge.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehr. Verschiedene Stationen, meistens Geschicklichkeitsspiele mit Feuerwehrgeräten wurden für die Besucher aufgebaut. Bereits während die Jugendlichen mit dem Aufbau beschäftigt waren setzte Regen ein, der sich zum Leid der Jugendwarte Marcel Pult und Robin Scheuring ziemlich lange am Oberlinder Himmel hielt. Aber gegen 15 Uhr war der Regen endlich vorbei und einige Besucher fanden den Weg in die Ackerstraße. Dort warteten nicht nur Fahrzeuge der Feuerwehr sondern auch ein Streifenwagen der Polizei Sonneberg sowie der Einsatzleitwagen des Sonneberger DRK. Die Oberlinder Jugendfeuerwehr demonstrierte dann den Umgang mit einem CO² und einem Pulverlöscher. Mittels eines Übungslöschers durften dann auch die kleinen Gäste einmal mit einem Feuerlöscher ein richtiges Feuer löschen. Das Highlight des Tages erfolgte dann gegen 17 Uhr. Eine Einsatzübung der Jugendefeuerwehren Oberlind, St. Peter am Wimberg und der Jugendfeuerwehr Neufang. Hier wurde von allen Beteiligten eine Wasserversorgung zu den Löschfahrzeugen aufgebaut und ein richtiges Feuer gelöscht. Circa 100 Zuschauer konnten sehen wie an drei Strahlrohren „Wasser marsch“ gerufen worden ist. Nach einer halben Stunde konnte das Feuer gelöscht werden und die Jugendfeuerwehren erhielten einen verdienten Applaus von den Zuschauern.

Am Sonntag frühstückten die die beiden Jugendfeuerwehren zusammen und danach ging es für die Österreicher wieder zurück in die Heimat. Die Jugendgruppenleiter Marcel Pult (Oberlind) Robin Scheuring (Oberlind) und Michael Hinterleitner (St. Peter) waren stolz auf das erste Treffen der beiden Jugendfeuerwehren. Für nächstes Jahr steht schon ein gemeinsames Zeltlager in Österreich auf dem Dienstplan. Auch der Feuerwehrkommandant aus St. Peter Herbert Dumfart richtete zum Abschluss noch ein paar Worte an beide Jugendfeuerwehren, lobte die hervorragende Zusammenarbeit der Kinder und hofft auf ein baldiges Wiedersehen in Österreich.

 

Zusätzliche Informationen