03.07.2017

Tag der Franken 2017: Partnerstädte waren präsent


TDF Kitzingen thumbBei einem großen Fest im unterfränkischen Kitzingen wurde im Beisein zahlreicher Politprominenz der «Tag der Franken 2017» begangen. Die Feierlichkeiten fanden in der gesamten Innenstadt sowie auf Brücken des 21 000-Einwohner-Ortes statt.
Gestartet ist der «Tag der Franken» mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Später gaben Trachtenvereine, Musiker und Tänzer, Theaterspieler und Mundart-Poeten ihr Können zum Besten. Außerdem konnten die vielen Gäste Lesungen und Sonderausstellungen besuchen. Es galt zu zeigen, was Franken historisch und kulturell ausmacht.

 


Die Partnerstädte Neustadt bei Coburg in Bayern und Sonneberg in Thüringen, die sich gemeinsam für die Ausrichtung dieser Großveranstaltung 2019 beworben haben, präsentierten sich gemeinsam in Kitzingen. Beide Städte sind der Überzeugung, dass Franken nicht an der Landesgrenze von Bayern und Thüringen aufhört. Die Geschichte beweist, dass Teile des Landes Thüringen fränkische Wurzeln haben und das lässt sich noch heute an der Sprache, am kulturellen Leben und am Brauchtum erkennen.
2016 fand er in der Stadt Hof in Oberfranken statt. In diesem Jahr traf sich ganz Franken in Kitzingen im unterfränkischen Raum. Für 2018 wurde bereits die Stadt Ansbach aus Mittelfranken für das Fest ausgewählt. Die Entscheidung, wer 2019 den Tag der Franken ausrichten darf, fällt im Herbst dieses Jahres.

TDF Kitzingen 550px

Vertreterinnen der Region vom "Rennsteig bis zum Main" mit dem Hauptamtlichen Beigeordneten der Stadt Sonneberg, Christian Dressel 

Zusätzliche Informationen