19.05.2017

Monsterlandkreis soll kommen - wir wehren uns

170515Kundgebung thumbNachdem sich am 8. und 15. Mai jeweils über 3.500 Bürgerinnen und Bürger im für den Erhalt der Kreisstadt Sonneberg stark gemacht haben, findet am kommenden Montag die dritte große Kundgebung statt.
Stadt und der Landkreis Sonneberg laden wiederum
unter dem Motto „Sonneberg bleibt Kreisstadt" am Montag, dem 22. Mai 2017 um 18 Uhr auf dem Bahnhofsplatz ein.
Auf Einladung von Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt haben hierzu die hiesigen Landtagsabgeordneten von Seiten der rot-rot-grünen Thüringer Regierungskoalition, Knut Korschewsky (Die Linke) und Uwe Höhn (SPD), ihr Kommen zugesagt und Redebeiträge zugesichert. Als Befürworter der Gebietsreform werden beide später auf der Bühne mit einer bekennenden Reformgegnerin – der Landtagsabgeordneten der CDU-Fraktion, Beate Meißner – in die Argumentation treten.

Bürgermeister Dr. Heiko Voigt: „Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger des Sonneberger Landes auf, am Montag, 22. Mai, für unsere Heimatregion Flagge zu zeigen.
Lassen Sie uns den beiden Landtagsabgeordneten der Regierungsparteien – Herrn Höhn und Herrn Korschewsky – zeigen, was wir von ihren Plänen zum Nachteil von Sonneberg halten.
Ihr Kommen und unser gemeinsamer Widerstand sind wichtiger denn je!"

 

 

 

Zusätzliche Informationen