09.02.2017

Spielwarenmesse: Bürgermeister besucht Sonneberger Firmen

170202Messe thumbDie Spielwarenmesse Nürnberg ist die weltweit führende Messe für Spielzeug und Freizeitprodukte, eine reine Fachhandelsmesse, die optimale Kommunikations- und Order-Plattform für die nationalen und internationalen Hersteller einerseits und den weltweiten Fachhandel und Einkauf andererseits schafft. Die Neuheiten-Präsentation und der umfassende Branchenüberblick sind unerlässlich für die Marktorientierung. Diese Messe hat – nach eigenen Angaben – ihren Stellenwert als bedeutendster Branchenevent der Welt weiter ausgebaut. Vom 1. bis 6. Februar überzeugten die Veranstalter mit großer internationaler Beteiligung bei den Ausstellern ebenso wie bei den Besuchern sowie mit einem weitreichendem Innovations- und Informationsangebot.

Es ist längst eine gute Tradition geworden, dass das Stadtoberhaupt der Spielzeugstadt Sonneberg zur Messe nach Nürnberg fährt, um die ortsansässigen Firmen zu besuchen. Für Dr. Heiko Voigt ist das der erste Besuch als Bürgermeister. Bei ihm sind Wirtschaftsförderer und Pressesprecherin der Stadt Sonneberg, Marco Kuhnt und Heidi Losansky sowie der Geschäftsführer der Wohnungsbau Sonneberg GmbH, Peter Soyer. Vier Firmen stehen auf dem Besuchsprogramm: Volk´s Baukastensysteme, PIKO Sonneberg, Simba Dickie Group und Scoobu, ein Unternehmen, das zum ersten Mal ausstellt.

 

170202Volk Kunststoffverarbeitung

Bürgermeister Dr. Heiko Voigt am Messestand bei VOLK Kunststoffverarbeitung
aus Hönbach.

Erste Station ist das Unternehmen VOLK Kunststoffverarbeitung aus Hönbach Es präsentiert sich mit volk's baukasten® auf der Messe und wirbt den Worten: „Spielerisch die Welt der Konstruktion kennenlernen. - Mit dem volk's baukasten® kannst du deine ganz eigenen Modelle bauen und konstruieren, ob alleine, mit Freunden oder deiner ganzen Familie. Angefangen von ganz einfachen Verbindungen und Figuren bis hin zu großen und komplexen Modellen, wie beispielsweise den großen Kran, Turmkran oder Riesenrad. Deine Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos."

Linda und Angelika Volk erklären, dass nach dem erfolgreichen Baukasten für Grundschulen nun eine Version für Kindergärten folgt. Einfachere Baupläne und einfachere Modelle sind das Rezept dafür. Damit Kinder früh und spielerisch lernen zu kombinieren oder kreativ zu gestalten, hat das Familienunternehmen Volk aus Sonneberg den "Volk's Baukasten" entwickelt. 23 unterschiedliche Einzelteile gibt es momentan, die zu Fliegern, Autos, Baggern oder Kränen montiert werden können. Das geht genau nach Anleitung oder ganz nach eigener Vorstellung. Das Unternehmen hat neue Modelle entwickelt, die Kindergarten-tauglich sind und ganz einfach in der Waschmaschine gereinigt werden können. Diese Worte hören die Besucher gerne. Der Bürgermeister findet, dass solche Baukästen sicher auch etwas für unsere Kindergärten sind.

170202Bei PIKO

Treffen mit PIKO-Chef Dr. Renè Wilfer und Ortrun Wilfer.

PIKO will im H0 Bereich noch besser den Erwartungen und Wünschen der Kunden gerecht werden. Gelingen soll das, in dem man sich innerhalb der vier Produktlinien Classic, Expert, Hobby und PIKO myTrain neu aufstellt. PIKO myTrain und Hobby werden sich kaum verändern, hier wird es weiterhin Modelle geben, die sich wegen ihrer Robustheit und des attraktiven Preises wegen vorrangig an Kinder und Neueinsteiger sowie Spielbahner richten. Die Classic Linie will PIKO als Classic nostalgie weiterführen. Die erfolgreiche Expert Linie soll vor allem im Wagenbereich um eine Reihe von höchst interessanten Modellen angereichert werden.
Damit aber nicht genug: PIKO will in den nächsten Jahren auch Expert-Modelle anbieten, die sich neben der bekannten hohen Produktqualität durch elektronische und andere Eigenschaften auszeichnen, die die Modellbahnfreunde nicht nur in Erstaunen versetzen, sondern auch richtig Spaß beim realitätsnahen Einsatz der PIKO Modelle machen werden: Dies erfolgt in der neuen Serie: Expert plus. Das erste Modell dieser Serie ist der neue Messwagen, der eine absolute Innovation im Modellbahnbereich darstellt. Endlich ist es möglich, eine komplette Modellbahnanlage zu vermessen – und das auf den Zentimeter sowie bei Steigungen sogar auf Promille genau. Die Daten können per WLAN bzw. Bluetooth auf ein Smartphone bzw. den Computer übertragen und hier mit Hilfe einer Software dokumentiert und grafisch dargestellt werden.
Der PIKO Inhaber Herr Dr. René F. Wilfer nutzt die Gelegenheit, um den Sonneberger Bürgermeister das Neuheitenpaket vorzustellen, welches PIKO im Jahr 2017 den Modellbahnfreunden weltweit offerieren wird. Mit 300 Neuheiten in den vier Spurgrößen G, H0, TT und N ist das PIKO Sortiment auch in diesem Jahr äußerst umfangreich und attraktiv gestaltet. Davon können sich die Freunde der Marke PIKO in den entsprechenden 2017er Katalogen überzeugen, die seit Anfang Januar im Fachhandel präsent sind.

170202Simba Dickie Group

Norbert Pillmann, Niederlassungsleiter Sonneberg bei Simba Dickie Group (2.v.l) zeigt Landrätin Christine Zitzmann, Bürgermeister Dr. Voigt und Wirtschaftsförderer Marco Kuhnt (links) die vielen Neuheiten des Unternehmens.

Am Stand der Simba-Dickie-Group werden der Bürgermeister, seine Mitarbeiter und Peter Soyer vom Sonneberger Niederlassungsleiter Nobert Pillmann begrüßt und es kommt zum Treffen mit Landrätin Christine Zitzmann, die mit Pressesprecher Michael Volk auf der Messe unterwegs ist, um den Firmen des Landkreises einen Besuch abzustatten. Mit vielen Unternehmensbereichen und Marken ist Simba-Dickie-Group vom Umsatz her einer der deutschen Top-Spielzeughersteller. Hier denkt man nicht in Teilen, sondern in Themen. Unternehmenssprecherin Isabel Weishar erklärt: "Zu einer Themenwelt gehört vom Film bis zur Sammelfigur so ziemlich alles, was man sich vorstellen können." Dazu gehören auch Maggie & Bianca Fashion Friends – das ist die neue Life Action Dramedy Serie, bei der Musik, Mode und Freundschaft im Mittelpunkt stehen. In Italien läuft die Serie seit 29. August 2016 täglich. In Deutschland startet die Ausstrahlung im Juni 2017 auf dem Disney Channel. Simba Toys und Smoby Toys bieten ein reichhaltiges Spielwarenprogramm rund um die neue Serie an. Ein anderes Beispiel: 2017 bringt Majorette eine komplett neue Lamborghini Produktlinie mit den verschiedensten Fahrzeugen und Spielsets auf den Markt und erweitert so das Sortiment um Supersportwagen der Extraklasse.

170202Scoobu

Ronny Klinkel (rechts im Bild) und Christian Pittroff (links) stellen dem Bürgermeister ihr Unternehmen vor.

Bei MonsterTronic trifft Bürgermeister Voigt die beiden Geschäftsführer Ronny Klinkel und Christian Pittroff von „Scoobu" aus Sonneberg, die erstmals auf der Spielwarenmesse vertreten sind. Ihr Firmensitz befindet sich in der Sonneberger Eisenbahnstraße. Vor sechs Jahren wagten die beiden - einer aus Unterlind, einer aus Neufang - den Sprung in die Selbstständigkeit. Angefangen hat alles mit einem Tourenplaner für Außendienstmitarbeiter, den die beiden gemeinsam programmierten. Seither wächst das Geschäft, u.a. auch mit dem Scooter, ein kleines zweirädrige Boards mit elektrischem Antrieb, der im Freizeitbereich sehr beliebt ist und immer mehr Anhänger findet. In Sonneberg wird die Qualitätskontrolle der aus China importierten Artikel vorgenommen und mit einer Identifikationsnummer versehen. Teile der Software für den Kreisel seien ebenfalls in der Eisenbahnstraße optimiert worden, so informieren die Geschäftsführer. Für die E-Bikes wiederum gebe es eine kleine Werkstatt mit Monteur, der das gewünschte Fahrrad maßgerecht zusammenschraubt. In absehbarer Zukunft kommt zum Modellbau-Zubehör und zum Scooter-Sortiment noch ein weiteres Produkt hinzu: Die programmierten Kassensysteme, zertifiziert vom Bundesverband und zugeschnitten auf die neuen Anforderungen der Finanzämter.

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen