01.09.2016

Integration und Kinderbetreuung aus einer Hand

Logos thumbDie große Herausforderung der derzeitigen Flüchtlingssituation erfordert eine strategisch angelegte Integrationsarbeit in den Kommunen. Hierbei geht es um eine verlässliche Begleitung der Flüchtlinge „aus einer Hand", um nach dem kurzfristigen Krisenmanagement auch eine gesellschaftliche Integration der Menschen zu ermöglichen, vor allem auch in Bildung und Arbeit. Die Bertelsmann Stiftung bietet daher in Kooperation mit dem Verein Familiengerechte Kommune eine Prozessbegleitung von Kommunen an, mit dem Ziel einen ganzheitlichen Ansatz der Flüchtlingsintegration zu entwickeln. Nach der akuten Phase der Unterbringung und Erstversorgung von Flüchtlingen rückt in Sonneberg und vielen anderen Kommunen die gesellschaftliche Integration der Flüchtlinge stärker in den Fokus. Dabei wird es darum gehen,
• die Flüchtlinge im Einklang mit anderen Bevölkerungsgruppen aktiv zu unterstützen,
• die Bevölkerung für diesen Prozess zu gewinnen und
• möglichst viele kommunale Akteure und insbesondere die Zivilgesellschaft wertschätzend einzubinden.

Sonneberg soll hierbei eine von mehreren Pilotkommunen werden. Die Erfahrungen aus den Pilotkommunen sollen auch für Projekte in anderen Regionen im Bereich der Integration von Flüchtlingen verwendet werden können. Ziel ist es, die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen und Handlungsvorschläge des Pilotprojektes so zu dokumentieren, dass sie in anderem Kontext adaptiert werden können; dass kommunale Netzwerke gebildet bzw. gefestigt werden sowie integrationsfreundliche Leitbilder entwickelt werden.
Die Stiftung hat hierzu einen Modulkoffer mit verschiedenen Moderationsformaten entwickelt. Die Rechte liegen bei der Stiftung. Im Rahmen dieser Kooperation und anderen Pilotprozessen soll dieser Modulkoffer in den Kommunen in methodischer und insbesondere fachlicher Hinsicht erprobt und weiterentwickelt werden.
Im Rahmen des Projektes „Ankommen in Deutschland" möchte die Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stadt Sonneberg und der Einbindung des LK Sonnebergs sowie weiterer relevanter Akteursgruppen eine gemeinsame Strategie zur Flüchtlingssituation erarbeiten, sowie erste Maßnahmen einleiten, bzw. umsetzen.

Die Bertelsmann Stiftung übernimmt anteilig die Kosten des Prozesses, indem sie die Prozessbegleitung sowie ggf. eine zusätzliche Projektmaßnahme zum Thema Musik/ Sprach/Teilhabe in den ausgewählten Kindertageseinrichtungen finanziert. Die Stadt Sonneberg wird den Prozess im Rahmen ihrer administrativen und personellen Möglichkeiten aktiv vorantreiben, unterstützen und dafür Sorge tragen, dass alle Kinder von diesem Projekt profitieren. Das ist gelebte Integration!

In Rahmen der Kooperation sind u.a. folgende Maßnahmen angedacht:

• ein gemeinsames Projekt „Gemeinsam leben in Sonneberg". Den Schwerpunkt des Prozesses soll die Weiterentwicklung des Themas „Bildung in Sonneberg" als starker Integrationsfaktor bilden.

• Weitere Themen im Bereich Kultur, Arbeit, Wohnumfeld können im Laufe des Prozesses bei Bedarf zusätzlich vertieft werden.

Die Stiftung und die Stadt Sonneberg leiten und koordinieren das Projekt gemeinsam. Sie sind gemeinsam verantwortlich für die Projektkonzeption und Gestaltung.

.

 

 

Zusätzliche Informationen