22.08.2016

Wählerwille eindeutig:
Über zwei Drittel entschieden sich für Dr. Heiko Voigt

Briefwahl thumbNach Auszählung der Stimmen in den 35 Sonneberger Wahllokalen und bei den beiden Briefwahlvorständen stand am 21. August 2016 gegen 19 Uhr ein vorläufiges Ergebnis fest: Der stellvertretende Sonneberger Bürgermeister Dr. Heiko Voigt siegte eindeutig mit 67,9 Prozent der abgegebenen Stimmen. Der Parteilose war von der CDU als Kandidat für die Nachfolge der am 26. April plötzlich verstorbenen langjährigen Amtsinhaberin Sibylle Abel aufgestellt worden. Damit erhielt Dr. Heiko Voigt den Auftrag der Wählerinnen und Wähler künftig die Geschicke der Spielzeugstadt zu leiten.

Weitere Ergebnisse der Wahl
Mit 10,2 Prozent der Stimmen folgte ihm Holger Winterstein (AfD). Einzelkandidatin Sabine Diez kam auf 9,2 Prozent. Thomas Heine (Die Linke.) erhielt 4,4 Prozent der Stimmen und die SPD-Kandidatin Anja Gerber 3,7 Prozent. Einzelkandidat Frank Beyer kam der auf 3,8 Prozent und Sebastian Högen, der zwar als Einzelbewerber antrat, aber der ÖDP verbunden ist, holte 0,8 Prozent der Stimmen.
Gestiegen ist im Vergleich zur vergangenen Bürgermeisterwahl im April 2012 die Beteiligung. Lag diese damals bei 42,2 Prozent, so gingen am Sonntag 52 Prozent - 10 594 der 20 357 - stimmberechtigten Sonneberger zur Wahl.

Zusätzliche Informationen