10.03.2020

Haustürgeschäfte

Warnung: Drückerkolonnen in Sonneberg unterwegs!

Die likra warnt vor Haustürgeschäften bei Strom- und Gasverträgen

In regelmäßigen Abständen treiben sogenannte „Drückerkolonnen“ in Sonneberg ihr Unwesen und wollen Strom- und Gasverträge verkaufen. Mit immer neuen Methoden wird dabei versucht, die hierfür nötigen Daten und die erforderliche Unterschrift einzuholen. Der städtische Energieversorger likra warnt vor diesen Haustürgeschäften.

„Sogenannte Haustürgeschäfte und die immer häufiger vorkommende Telefonwerbung gehören nicht zu unserer Firmenphilosophie. Wir haben es in der Vergangenheit nicht getan und werden auch gewiss in Zukunft nicht durch die Sonneberger Straßen laufen und an Haustüren oder am Telefon Verträge abschließen“, macht der Geschäftsführer der Licht- und Kraftwerke Sonneberg GmbH (likra), Michael Bindzettel, deutlich. „Wenn sich also ein Vertreter im Namen der likra an der Haustür oder am Telefon vorstellt, stimmt etwas nicht! Derartige Praktiken sind definitiv unseriös“, fügt er an und ergänzt: „Jeder likra-Mitarbeiter kann sich auch als solcher ausweisen!“

Sollte es also an der Tür oder am Telefon klingeln und sich der „Gast“ ungefragt über Preise, Verträge oder auch Zählerstände unterhalten wollen, ist Vorsicht geboten. Im Zweifel lohnt sich auch ein Anruf in der likra, um den Sachverhalt aufzuklären. Denn vor Unterschriften an der Haustür oder Vertragsabschlüssen am Telefon warnen bekanntlich nicht nur die likra, sondern auch die Verbraucherschützer. In diesem Zusammenhang weist die likra auch noch darauf hin, dass bei derartigen Verträgen jedem Verbraucher ein zweiwöchiges Widerspruchsrecht zusteht. Sollte es dennoch zu einem Vertragsabschluss gekommen sein, ist die likra auch gerne bei der Rückabwicklung behilflich.

Zusätzlich veröffentlichte die Stiftung Warentest eine Warnung, dass Vergleichsportale wie Verivox mit Vorsicht zu genießen sind, da dort nicht immer die günstigsten Tarife an erster Stelle stehen. Weiterhin macht der einheimische Energieversorger darauf aufmerksam, dass man genau wegen derartigen Praktiken dem Mitteldeutschen Verein zur Förderung des lauteren Wettbewerbs und des Energiekundenschutzes e.V. (Mitteldeutsche WettbewerbsAllianz – MWA) beigetreten ist. Die Kundenberater vor Ort stehen bei Fragen gerne zur Verfügung – oft hilft auch schon ein Blick auf die Homepage des Unternehmens unter www.likra.de.

 

 

Zusätzliche Informationen