21.06.2019

„Fridays for Sumbarch": Anpacken für unsere Stadt

beginn

Initiiert vom Jugendsozialzentrum „Lichtblick" der Diakonie und von der Stadt Sonneberg stemmten 140 Sonneberger Kinder aus 5 Schulen die Umweltaktion zu Gunsten ihrer Heimatstadt:

Wo andere noch diskutieren und demonstrieren, da packt die Sumbacher Jugend schon an.

 

Ein positiver Nebeneffekt ist die Stärkung der Bewegung der Kinder. Gleichzeitig reduziert sich der negative Effekt des Zigarettenrauchens: die Verschmutzung der Innenstadt mit KippeJugendinaktionn.

 

Die beteiligten Sonneberger Schulen waren: das Hermann-Pistor-Gymnasium, die Cuno-Hoffmeister-Schule, die Bürgerschule, das Förderzentrum und die Gemeinschaftsschule Sonneberg-Köppelsdorf.

Zeitgleich wurden die ersten zwei von 20 Zigarettenbehälter von unserem Bürgermeister und Bauamtsleiter persönlich in der Innenstadt angebracht. Die restlichen werden in den nächsten zwei Wochen folgen.

achenbecher

 

Unterstützt wird die Aktion von der Abel-Stiftung, dem City-Center und dem Facharztzentrum Sonneberg.

- Wir sagen Danke für die großartige Aktion -

 


 

20.06.2019

Projektstart "Ich bin eine Leseratte!" - Lesen macht Spaß

leserratte

Lesen soll Spaß machen und das ist besonders dann der Fall, wenn kein schulischer Druck dahintersteht. Vor diesem Hintergrund wurde das Freizeitleseprojekt „Ich bin eine Leseratte" ins Leben gerufen. Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen haben das Projekt gemeinsam initiiert. Rund 15 Bibliotheken nehmen in diesem Jahr daran teil. Wir freuen uns, zum zweiten Mal dabei sein zu dürfen.

Wie läuft die "Leseratte" ab?

Alle interessierten Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klasse sind herzlich dazu eingeladen, die sieben Leseratten-Buchtitel in der Bibliothek auszuleihen und während der Ferienzeit zu lesen. Anschließend sollen in einem Leseheft kurze Fragen zum Leseverständnis beantwortet werden. Eine kreative Auseinandersetzung mit dem Gelesenen in Form eines Bildes ist ebenso möglich. Verschiedene Leseniveaus und Themen sorgen für reichlich Abwechslung und Lesespaß.
Bücher und Arbeitsmaterial wurden von der Sparkassen-Kulturstiftung und der Sparkasse Sonneberg zur Verfügung gestellt.

Der Projektzeitraum erstreckt sich vom Beginn der Thüringer Sommerferien bis zum Ende der Herbstferien. Während dieser Zeit soll nach Herzenslust gelesen werden. Jedes Kind entscheidet selbst, wie viele Titel es ausleihen möchte. Die Hefte müssen bis zum Ende der Herbstferien wieder in der Bibliothek abgegeben werden. Eine frühere Abgabe ist jederzeit möglich.

Der Abschluss des Projektes wird mit einem großen Fest Ende Oktober in der Stadtbibliothek Sonneberg gefeiert, zu dem alle Teilnehmer und ihre Eltern herzlich eingeladen sind.

Heute Vormittag wurde das Projekt "Ich bin eine Leseratte" offiziell gestartet. Dazu luden wir die Klasse 2b der Grundschule Oberlind gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Bernschneider, ein. Während einer kreativen Buchvostellung bewerteten die Kids die Leseratten-Bücher in den Kategorien Titel, Cover, Klappentext und Leseprobe. Durch fleißige Punktevergabe fanden die Schüler heraus, welches Buch am ehesten ihren Interessen entspricht und am besten für sie geeignet ist.
Elf Kinder meldeten sich als neue Mitglieder in der Stadtbibliothek an und liehen ihren Favoriten gleich aus.

Wir sagen Danke an Frau Bernschneider und die Klasse 2b für ihre Teilnahme am heutigen Projektstart. Außerdem bedanken wir uns bei Frau Brückner vom Sachgebiet Kultur und Märkte, Frau Hermann und Herrn Weiß von der Sparkasse Sonneberg und dem hauptamtlichen Beigeordneten und stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Sonneberg, Herrn Dressel, für ihre Mitwirkung an der heutigen Veranstaltung.

Allen fleißigen Leseratten wünschen wir viel Spaß beim Schmökern und einen unvergesslichen Lesesommer!


 

04.06.2019

Kinder stehen im Mittelpunkt - Schwimmen macht stark

kindertag

Für die Kindergärten der Stadt steht Sport mit an erster Stelle. Dies wird mit der Übergabe von "Schwimm-Gutscheinen" zum Kindertag unterstützt.

So wie hier unser Bürgermeister Dr. Heiko Voigt an die Leiterin Frau Annekathrin Puff in der Kita „Kinderpark Zukunft" Gutscheine überreichte, profitieren alle Kinder in den Kindergarteneinrichten der Stadt Sonneberg.

Insgesamt wurden an die über 1.000 Kinder in den 15 Kindertageseinrichtungen der Stadt Sonneberg Gutscheine für das SonneBad, welche auch im Schwimmbad „Baxenteich" eingelöst werden können, ausgeteilt.

 

  

27.05.2019

Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen

Sonneberg thumb 2

 

Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen

Ergebnis für den Stadtrat Sonneberg:

Wahlübersicht, Stimmen der Bewerber, Gewählte Bewerber

Ergebnis für die Ortsteilbürgermeisterwahl:

Haselbach, Hasenthal, Hönbach, Hüttengrund, Neufang, Oberlind, Spechtsbrunn, Unterlind

 

Die Ergebnisse der Kommunalwahl finden Sie unter:  http://wahlen.thueringen.de/kommunalwahlen/kw_wahlergebnisse.asp

Die Ergebnisse der Europawahl finden Sie unter: http://wahlen.thueringen.de/europawahlen/ew_wahlergebnisse.asp

 

 

 

10.05.2019

Sechs Wochen Tag der Franken

(Bezirk Oberfranken) GEMEINSAM. FRÄNKISCH. STARK. Unter diesem Motto lädt der Bezirk Oberfranken zusammen mit den beiden Ausrichterstädten Neustadt bei Coburg und dem thüringischen Sonneberg in diesem Jahr zum Tag der Franken ein. Sechs Wochen lang wird das Großereignis in der Region gefeiert. Das umfangreiche Programm mit aktuell knapp 60 Veranstaltungen wurde gestern bei einer Pressekonferenz von Bezirkstagspräsident Henry Schramm und den beiden Stadtoberhäuptern Frank Rebhan (Neustadt bei Coburg) und Dr. Heiko Voigt (Sonneberg) vorgestellt.

 

PK TdFDas Engagement der beiden Ausrichterstädte sei großartig, verdeutlichte Bezirkstagspräsident Henry Schramm bei der gestrigen Pressekonferenz in der kultur.werk.stadt in Neustadt bei Coburg. Zahlreiche Medienvertreter aus Bayern und Thüringen waren gekommen, um sich über den Ablauf der gesamtfränkischen Großveranstaltung zu informieren, die erstmals länderübergreifend gefeiert wird. „Franken ist mehr als die Summe aus Ober-, Unter- und Mittelfranken. Die Entscheidung für die gemeinsame Bewerbung der Städte Neustadt bei Coburg und Sonneberg soll deutlich machen, dass Franken über die Landesgrenzen Bayerns hinaus beheimatet waren und sind. Beide Nachbarstädte haben die jahrzehntelange Trennung und die Wiedervereinigung in besonderer Weise erlebt“, begründet Bezirkstagspräsident Henry Schramm die Festlegung des Bezirkstags von Oberfranken auch im Hinblick darauf, dass sich der Fall der Mauer in diesem Jahr zum 30. Mal jährt.

Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass das oberfränkische Neustadt und das fränkisch geprägte Sonneberg im äußersten Süden Thüringens seit Jahrhunderten engstens miteinander verbunden sind. Umso schwerer wog die 40-jährige widernatürliche Trennung der unmittelbar aneinander liegenden Partner- und Nachbarstädte während der deutschen Teilung.

Ein großes Miteinander sei bei den Vorbereitungen spürbar und lasse sich auch an den zahlreichen Veranstaltungen ablesen, die in sechs Festwochen bis zum eigentlichen Tag der Franken am 7. Juli in Neustadt bei Coburg und Sonneberg stattfinden werden. Rund 60 Veranstaltungen finden sich aktuell im Veranstaltungskalender wieder. Oberbürgermeister Frank Rebhan (Neustadt bei Coburg) und der Sonneberger Bürgermeister Dr. Heiko Voigt stellten die umfangreichen Planungen bei der Pressekonferenz vor.

Angefangen vom Internationalen Puppenfestival am 26. Mai bis hin zum Festakt mit einem umfangreichen Rahmenprogramm am 7. Juli warten zahlreiche Einzelevents wie Konzerte, Familienfeste, Ausstellungen, Lesungen, Sportturniere oder der Oberfränkische Mundart-Theater-Tag auf die Besucher. „Wir freuen uns auf ein großartiges Fest, das in all seinen Ausprägungen hoffentlich viele Menschen aus nah und fern erreicht“, luden die beiden Stadtoberhäupter ein. Der Tag der Franken 2019 solle gelebter Ausdruck des Miteinanders in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sein. Bei den Planungen setze man bewusst auf Nachhaltigkeit. „Wir wollen einen Mehrwert schaffen und aus dem Tag der Franken heraus auch gemeinsame Zukunftsprojekte auf den Weg bringen“, so Frank Rebhan und Dr. Heiko Voigt auch mit Blick auf den Aufbau eines gemeinsamen Wasserstoff-Wirtschaftsclusters.

Höhepunkt am 7. Juli sei der Festakt mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder und seinem thüringischen Amtskollegen Bodo Ramelow, der um 11 Uhr im Sonneberger Gesellschaftshaus stattfinden wird. „Die offizielle Festveranstaltung mit anschließendem Staatsempfang steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen“, betonte Bezirkstagspräsident Henry Schramm. Erforderlich sei lediglich eine Anmeldung über die Homepage. Bereits um 9.30 Uhr ist ein ökumenischer Gottesdienst geplant, ehe sich nach dem Festakt ein großer Schützenumzug durch die Sonneberger Innenstadt anschließt. Auf der Festmeile in Neustadt bei Coburg wird zudem den ganzen Tag über ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Altersschichten mit einem gesamtfränkischen Kirchweihtreffen, einer Oldtimershow und Livemusik sowie eine Vielzahl kulinarischer Genüsse geboten. Alle Veranstaltungen sind ab sofort auf der Homepage zum Tag der Franken 2019 unter www.tagderfranken2019.de abrufbar.

Zum Abschluss der Pressekonferenz präsentierten die beiden Ausrichterstädte dann noch etwas ganz besonders: Erstmals gibt es ein eigens komponiertes Lied zum Tag der Franken. Kristina Jakobs hatte die Idee und war zusammen mit einigen Kindern auch für die Umsetzung verantwortlich.

Zum Hintergrund Tag der Franken:

Der „Tag der Franken“ wurde 2006 auf Beschluss des Bayerischen Landtags ins Leben gerufen und soll die vielgestaltige Landschaft und Geschichte der fränkischen Region deutlich machen sowie das Bewusstsein für die Entwicklungskraft und das Innovationspotenzial Frankens stärken. Die zentrale Festveranstaltung zum „Tag der Franken“ findet jeweils am ersten Wochenende im Juli abwechselnd in einem der drei fränkischen Bezirke Bayerns statt. Mit der 14. Veranstaltung in Neustadt b. Coburg und Sonneberg findet der „Tag der Franken“ unter Federführung des Bezirks Oberfranken erstmals länderübergreifend statt. Zuvor hatte sich der Bezirkstag von Oberfranken einstimmig für eine gemeinsame Bewerbung der beiden Partner- und Nachbarstädte ausgesprochen (Quelle: Bezirk Oberfranken; Bildquelle: Christian Porsch).

 

Weitere Informationen unter: https://sonneberg.de/leben/aktuelles

 


 

Christian Porsch

21.05.2019

Drastische Erhöhungen von Bußgeldern zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit

Die Stadt Sonneberg bedankt sich bei den vielen ehrenamtlichen Aktionen zur Steigerung der Attraktivität unserer Stadt. Die Beispiele reichen von Oberlind, den Wanderwegen, der Wehd bis nach Haselbach usw. Der gesellschaftliche Mehrwert dieser Maßnahmen ist bedeutsam und gebührt aufrichtiger Anerkennung. Der gemeinschaftlichen Entlastung steht eine erheblich Kippe Innenstadt
zunehmende Belastung der Verschmutzung von öffentlichen Plätzen (z. B. durch Zigarettenkippen), insbesondere im Innenstadtbereich, entgegen. Diese ist nicht länger hinzunehmen, denn die Kosten für zusätzliche Reinigung trägt - über die Stadt Sonneberg - als Steuerzahler und  Gebührenzahlen die Allgemeinheit. Die Last für unsere erwerbstätige Bevölkerung, Unternehmer und Grundstücksbesitzer ist bereits erheblich.

Gemeinsam mit vielen Vertretern der Sonneberger Innenstadthändler wurde der Wunsch einer Verbesserung der Lage bis zum Tag der Franken und darüber hinaus abgestimmt. Die Vision ist die „kippenfreie Innenstadt“. Der erste Schritt ist, verstärkt Kontrollen durchzuführen und Verstöße umgehend ahnden zu können. So hat das Ordnungsamt der Stadt Sonneberg bereits seit Jahresbeginn zahlreiche Kontrollen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit durchgeführt und Verstöße entsprechend geahndet.

So wurden 30 Alkoholverstöße auf öffentlichen Plätzen sowie 4 Verstöße – Verschmutzung von öffentlichen Anlagen (Nichtbeseitigung von Hundeexkrementen, sonstigen Verschmutzungen) mit Bußgeldern versehen.

Im zweiten Schritt werden die Bußgelder drastisch erhöht.

Der bisherige Bußgeldkatalog sahfür die illegale Entsorgung einer Zigarettenkippe 5,00 Euro und für sonstige Verschmutzungen von öffentlichen Anlagen 35,00 Euro vor.

Dies wird sich ab dem 01. Juni 2019 ändern.

Die illegale Entsorgung von einer Zigarettenkippe wird auf 20,00 Euro erhöht und die sonstige Verschmutzung von öffentlichen Anlagen wird mit 50,00 Euro geahndet.

Mit diesen erzieherischen Maßnahmen (erhöhter Kontrolldruck, erhöhtes Bußgeld) erhoffen wir nun eine Verbesserung der öffentlichen Ordnung und Sauberkeit.

Gleichzeitig ist im dritten Schritt eine gemeinsame Reinigungsaktion unter Einbindung der Sonneberger Jugend geplant.

 

 

Christian Porsch

 Aktuelle Termine des Stadtrates 

Rathausvorplatz


pdf Sitzungsplan für das Jahr 2019 

 

 

 

Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

18.04.2019

Information zum Umgang mit fehlerhaften Wahlbenachrichtigungskarten für die Kommunalwahl am 26.05.2019

Sonneberg thumb 2
Am 26. Mai 2019 finden sowohl die Wahl zum europäischen Parlament als auch die Kommunalwahlen zum Kreistag, Stadtrat, den Ortsteilbürgermeistern* und den Ortsteilräten* statt. (*nur in den entsprechenden Ortsteilen)

Alle wahlberechtigten Einwohner der Stadt Sonneberg erhalten hierfür, entsprechend ihrer jeweiligen Wahlberechtigung, eine oder zwei Wahlbenachrichtigungskarten (Kommunalwahl und ggf. Wahl zum Europäischen Parlament).

Auf Grund eines Fehlers des externen Druckdienstleisters haben alle Wahlberechtigten für die Kommunalwahl eine Wahlbenachrichtigungskarte mit einem falschen zusätzlichen Eintrag „zum Europäischen Parlament“ erhalten. Diese Wahlbenachrichtigungskarten sind unrichtig und berechtigen NICHT zur Teilnahme an der Wahl zum Europäischen Parlament. Alle Wahlberechtigten für die Wahl zum Europäischen Parlament haben eine zusätzliche Wahlbenachrichtigungskarte hierfür erhalten. Diese ist korrekt und fehlerfrei.

Die Stadtverwaltung Sonneberg hat mit dem Druckdienstleister einen erneuten Versand der Wahlbenachrichtigungskarten für die Kommunalwahl veranlasst, welche schnellstmöglich und fristgemäß an die entsprechend dem Wählerverzeichnis zur Kommunalwahl eingetragenen Wahlberechtigten versandt werden.

Verwenden Sie nach Erhalt bitte ausschließlich die neuen Wahlbenachrichtigungskarten für den Wahlscheinantrag bzw. am Wahltag selbst in Ihrem zuständigen Wahllokal. Bereits mit der fehlerhaften Wahlbenachrichtigungskarte gestellte Wahlscheinanträge behalten ihre Gültigkeit. Die Wahlrechtsvoraussetzungen des entsprechenden Wählerverzeichnisses sind hierfür verbindlich. Eine erneute Beantragung ist somit nicht notwendig.

Bei Zweifeln zur Frage, für welche Wahl eine Wahlberechtigung besteht, steht Ihnen das Wahlamt sowie das Einwohnermeldeamt für Auskünfte zur Verfügung. Darüber hinaus hat jeder Wahlberechtigte das Recht, in der Zeit vom 06.05.2019-10.05.2019 (Einsichtsfrist in das Wählerverzeichnisgem. § 17 BWG und § 6 ThürKWG) die Richtigkeit und Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten zu überprüfen.

 

Harald Wicklein

Stadtwahlleiter
 
 

 pdf Information zum Umgang mit fehlerhaften Wahlbenachrichtigungskarten für die Kommunalwahl am 26.05.2019

 

Zusätzliche Informationen