08.06.2018

Schulen Neustadts und Sonnebergs zeigen starkes Interesse an Zusammenarbeit

180605SchulleitertreffenZu einem ersten Treffen der weiterführenden Schulen der Städte Sonneberg und Neustadt b. Coburg hatten Neustadts 3. Bürgermeister Martin Stingl und Sonnebergs Beigeordneter Christian Dressel die Leiter aller weiterführenden Schulen (Förder-, Mittel-, Regel-, Real-und Gemeinschaftsschulen sowie Gymnasien und Berufsschule) beider Städte an und mit der Staatliche Berufsbildende Schule Sonneberg (SBBS) eingeladen. In erste Linie ging darum, sich kennenzulernen und das Interesse an einer dauerhaften Zusammenarbeit zu wecken. Die Idee zu dieser Zusammenkunft wurde von Neustadts Stadträtin Heike Stegner-Kleinknecht bereits bei einem zweitägigen Strategieseminar mit Bürgermeistern, Stadträten und Verwaltungsmitarbeitern aus Neustadt b. Coburg und Sonneberg Anfang des Jahres geboren.

Nachdem sich die Einrichtungen selbst ausführlich vorgestellt hatten, bot Steffen Werner, der Schulleiter der SBBS als gastgebende Einrichtung einen Überblick über die Möglichkeiten der Berufsschule sowie eine Führung durch das neue FabLab (Fabrik-Labor), die offene Werkstatt für Jedermann. Beeindruckt von den vielseitigen Möglichkeiten, die dieser MINT-Kreativraum bietet (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik), wurde bereits hier und da schon einmal laut darüber nachgedacht, wie man so ein Angebot nutzen kann. Alle waren sich einig, dies soll nicht das letzte gemeinsame Treffen sein. Gemeinsam vom anderen Lernen schafft neue Perspektiven und Lösungsansätze zum regionalen Mehrwert. Das nächste Treffen wird im Herbst in Neustadt ganz im Sinne: GEMEINSAM FRÄNKISCH STARK stattfinden.

 

 

 

Zusätzliche Informationen