28.02.2020

WW 20180705 05544 Piano WW 2048px fotoWojciechWandzel

Rathauskonzert unter dem Motto „Chopin meets The Beatles“

Wojciech Waleczek gastiert am 6. März beim nächsten Sonneberger Rathauskonzert

 

Das nächste Sonneberger Rathauskonzert am Freitag, 6. März, steht unter dem Motto „Chopin meets The Beatles“. Am Flügel im Rathaussaal gastiert dabei der polnische Pianist Wojciech Waleczek. Und wie der Titel schon vermuten lässt, stehen zunächst Werke von Frederic Chopin auf dem Programm, bevor im Klaviersolo einige der größten Hits der Beatles erklingen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr; Karten gibt es wie gewohnt nur an der Abendkasse.

Der polnische Pianist Wojciech Waleczek ist bekannt für eine kompromisslose Aufführungskunst. Der 1980 geborene Künstler gab bereits symphonische Konzerte als Solo- wie auch als Kammerrecitals in 26 Ländern Europas, aber auch in Kasachstan, Jordanien, Palästina, im Iran, Irak, Algerien, Tunesien, Kanada, Japan, Argentinien und in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dazu machte er sich einen Namen als Solist mit vielen Philharmonischen Orchestern wie auch mit der Polnischen Kammerphilharmonie oder dem Orchester der Beethoven-Akademie.

Wojciech Waleczek beendete im Jahre 2003 mit Auszeichnung die Musikakademie in Katowice. Seine Ausbildung hat er dann in Kanada an der Academy of Music in Vancouver fortgesetzt. Im Jahre 2014 hat er den Doktortitel und im Jahre 2017 den Grad des habilitierten Doktors der Kunst an der Musikakademie in Bydgoszcz erworben.

Neben seiner Konzerttätigkeit arbeitet er auch als wissenschaftsdidaktischer Mitarbeiter an der Schlesischen Universität im Musikinstitut. Zudem ist er stellvertretender Vorsitzender des SIGNUM-Vereins zur Förderung der klassischen Musik in Polen und im Ausland.

Im Laufe seines künstlerischen Schaffens wurde Wojciech Waleczek mit vielen Auszeichnungen geehrt, unter anderem dem Artur Rubinstein-Preis, den Spezialpreis der Kosciuszko-Stiftung in New York beim Internationalen Wettbewerb für Junge Pianisten (1996), dem dritten Preis beim Internationalen F. Liszt-Wettbewerb in Parma (2000) oder dem dritten Preis beim Internationalen Pianistischen Liszt-Wettbewerb in Wroclaw (2005). Im Jahr 2018 erhielt der Pianist vom Minister für Kultur und Nationalerbe der Republik Polen die Auszeichnung für besondere Verdienste um die polnische Kultur.

Im Jahre 2014 hat Waleczek zusammen mit dem Violinisten Voytek Proniewicz eine CD mit Werken für Geige und Klavier von Franz Liszt aufgenommen. Eine zweite CD erschien 2017 mit Liszt Werken nach Paganini.

Bei seinem Konzert am 6. März im Sonneberger Rathaus werden aus dem Klavierkonzert Nr. 1 von Frederic Chopin zu hören sein Allegro maestoso, Romance und Rondo. Danach interpretiert Wojciech Waleczek am Klavier die Beatles-Klassiker Hey Jude, Yesterday, Imagine, Penny Lane und andere mehr.

WW 20180705 05397 Piano WW 2048px fotoWojciechWandzel

 

Zusätzliche Informationen