12.11.2019

 

unbenannt-2280-3

 

Sonneberg ist zur Weihnachtszeit auf jeden Fall einen Besuch wert!

Andreasmarkt, Weihnachtsmarkt, Adventskalender -
die Spielzeugstadt bietet im Advent reichlich Genuss

Wenn es auf den Plätzen und in den Straßen wieder überall nach gebrannten Mandeln, Maronen und Glühwein duftet, in den Geschäften Weihnachtslieder erklingen und die Schaufenster noch mehr Lust als sonst zum Einkaufsbummel machen, dann ist Weihnachten nicht mehr weit. Auch Sonneberg bietet in der Adventszeit wieder reichlich Angebote zum Genießen, so dass ein Bummel durch die Spielzeugstadt in den nächsten Wochen auf keinen Fall fehlen sollte.

Am 3. Adventswochenende zieren traditionell ein prächtig geschmückter Baum und festlich dekorierte Hütten den Bahnhofsplatz vor dem Sonneberger Rathaus. Glasschmuck, Gestecke, weihnachtliche Laubsägearbeiten, Dekorationsartikel und viele weitere weihnachtliche Präsente werden von den Händlern der heimeligen Budenstadt angeboten. Aber neben netten Geschenken für die Liebsten oder sich selbst lockt natürlich auch ein breites kulinarisches Angebot typischer Sonneberger Spezialitäten wie Bratwurst, Rostbrätl oder Detsch, aber auch andere Leckereien wie Galettes, Crêpes, Waffeln und Weihnachtsgebäck sowie Glühwein, Punsch, Tee und Winter-Cocktails dürfen nicht fehlen.

Der Weihnachtsmarkt wird am Donnerstag, 12. Dezember, um 16:00 Uhr von Bürgermeister Dr. Heiko Voigt, dem Christkind und dem Weihnachtsmann eröffnet. Anschließend sorgt die Mupperger Blasmusik für stimmungsvolle Unterhaltung. Christkind und Weihnachtsmann lassen sich auch am Freitag und Samstag einen Besuch des Sonneberger Weihnachtsmarkts nicht nehmen und bringen den Kindern dabei kleine, aber umso liebevollere Überraschungen mit.

Außerdem verwandelt sich alle Jahre wieder das Sonneberger Rathaus in einen großen Adventskalender. Jeden Tag im Advent wird ein Türchen beleuchtet. Und natürlich lebt auch in diesem Jahr die Tradition auf und schwebt an den vier Adventssonntagen, an Nikolaus und am Weihnachtstag ein Korb voller Überraschungen vom Rathausbalkon herab. Die Sonneberger Engelsschaar verteilt dann die Geschenke an die jüngsten Besucher. Und am Sonntag, 15. Dezember, kommt gegen 17 Uhr wieder das Friedenslicht auch Betlehem zum Weiterverteilen als Friedensbotschaft nach Sonneberg.

Sonneberg hat aber in der Adventszeit noch viel mehr zu bieten: Das Deutsche Spielzeugmuseum lädt vor allem an den Wochenenden zu vielerlei Mitmach-Aktionen für Jung und Alt ein. Am 1. Advent findet als Höhepunkt die traditionelle Museumsweihnacht statt und gibt damit ein weiteres Startzeichen für den Beginn der Weihnachtszeit. Spielzeuggestalter und Kunsthandwerker stellen dabei ihre kunstvollen Erzeugnisse vor und geben Anregungen zum vorweihnachtlichen Basteln. Und im festlich geschmückten Haus erklingen überall Weihnachtslieder.

Rund um den PIKO-Platz im Herzen der Innenstadt findet in diesem Jahr erstmals ebenfalls am Sonntag, 1. Dezember, der Andreasmarkt statt. Auch hier stehen weihnachtliche Geschenke und adventliche Leckereien im Mittelpunkt Dazu laden die Sonneberger Innenstadthändler zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Und auch der kleine Weihnachtsmarkt des City-Centers hat an diesem Tag wie die innerstädtischen Geschäfte zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet.

Aber auch musikalisch hat die Spielzeugstadt in der Weihnachtszeit sehr viel zu bieten. Genannt seien hier nur beispielhaft zwei Angebote: Das Weihnachtskonzert der Sonneberger Vokalisten am 3. Adventssonntag, 15. Dezember, um 18 Uhr. Mit vielstimmigen A-cappella-Konzerten haben sich die Sonneberger Vokalisten einen Namen gemacht. Ihr Weihnachtskonzert im Deutschen Spielzeugmuseum stimmt mit alten und neuen Weisen ganz wunderbar auf das Weihnachtsfest ein.

Weihnachten und Jazz - passt das zusammen? Lassen Sie sich überraschen und besuchen Sie einfach das Abschlusskonzert der 33. Internationalen Sonneberger Jazztage am gleichen Tag um 20 Uhr im Gesellschaftshaus. Präsentiert von den Stadtwerken Sonneberg gastiert Marc Secra mit seinem Orchester. Er ist dem Sonneberger Publikum durch seine gefeierten Auftritte als Sänger des „Berlin Jazz Orchestra“ bestens bekannt und wird zusammen mit seinem Orchester Welthits wie „Strangers in the Night“ oder „Spanish Eyes“ im Originalsound und in phantastischen Neubearbeitungen präsentieren. Und weil Adventszeit ist, wird er sicherlich auch den einen oder anderen Weihnachtsklassiker mit auf den musikalischen Gabentisch legen.

Öffnungszeiten des Sonneberger Weihnachtsmarktes:

Donnerstag, 12.12.                                                      10 - 19 Uhr

Freitag, 13.12.                                                             10 - 20 Uhr

Samstag, 14.12.                                                          13 - 20 Uhr

Sonntag, 15.12.                                                           13 - 19 Uhr

 

Verteilung von Geschenken im Rahmen des Adventskalenders:

Sonntag, 01.12., (1. Advent)                                       16:30 Uhr

Freitag, 06.12., (Nikolaus)                                          16:30 Uhr

Sonntag, 08.12., (2. Advent)                                       16:30 Uhr

Sonntag, 15.12., (3. Advent)                                       16:30 Uhr

Sonntag, 22.12., (4. Advent)                                       16:30 Uhr

Dienstag, 24.12., (Heiligabend)                                   11:00 Uhr

 

Zusätzliche Informationen