Statt Brache

Unter dem Titel „STATT BRACHE" sollen in der Stadt Sonneberg die Standorte erfasst und bearbeitet werden, welche Brennpunkte der städtebaulichen Aufwertung darstellen. Durch die Wiederbelebung brach liegender Flächen werden positive Auswirkungen auf das Umfeld erwartet.
 
PIKO-Platz in der Innenstadt
Mit „STATT BRACHE" werden folgende Aufgabenstellungen formuliert:
  • die mittel- und langfristige Sicherung von Baulücken und Brachen,
  • neue Nutzungen temporärer Art bis zu einer späteren Wiederbebauung und
  • Neubebauungen mit gesicherter langfristiger Nutzung.
Die ersten Projekte die unter dem Titel „STATT BRACHE" erfolgreich umgesetzt wurden bzw. sich noch in der Realisierungsphase befinden, sind folgende:
  • „STATT BRACHE I" – PIKO Platz die neue Mitte der Spielzeugstadt Sonneberg
  • „STATT BRACHE II" – Multifunktionales Zentrum für den Stadtteil Wolkenrasen
  • „STATT BRACHE III" – Neubebauung des Grundstückes Bahnhofstraße 13/15 (ehemaliges Konsumkaufhaus)
Weitere Schwerpunkte für innerstädtische Brachflächen gilt es auch zukünftig umzugestalten, so liegen die Schwerpunkte der Stadtplanung in den kommenden Jahren auf der Neuordnung des ehemaligen Woolworth-Areals und der Herko-Flächen am Übergang der „Oberen Stadt" zur „Unteren Stadt".
  • „STATT BRACHE IV" - öffentliche Freiraumnutzung des ehem. Woolworth-Areals am Bahnhofsplatz
  • „STATT BRACHE V" – Neubebauung Mozartstraße barrierefreies Wohnen im Sanierungsgebiet „Untere Stadt"
  • „STATT BRACHE VI" – Neubebauung und Neuordnung des ehemaligen Herko / Brauhaus Standortes in der südlichen Altstadt Sonnebergs
Für die Neubebauung der Mozartstraße 1-3, „STATT BRACHE V" Projekt, gab es einen Architektenwettbewerb, dessen Siegerentwurf hier eingesehen werden kann. Im Hinblick auf die Realisierung des „STATT BRACHE VI" Projektes gibt es eine Standortanalyse der LEG. Weiterhin läuft in Kooperation mit der FH Erfurt eine Studienarbeit zu diesem Gebiet.
 
STATT BRACHE II
 
Städtebaulicher Wettbewerb
 
 
STATT BRACHE V
 
Siegerentwurf des Büros hks HESTERMANN ROMMEL ARCHITEKTEN + GESAMTPLANER GmbH & Co. KG
 
Ansicht I (132 KB)
 
Ansicht II (141 KB)
STATT BRACHE VI
 
LEG-Studie (8,3 MB)
 

Zusätzliche Informationen