10.06.2021

WiFi Bürgermeister

Freies WLAN in der Innenstadt: Sonneberg setzt auf digitalen Fortschritt

Als einzige Stadt im Landkreis Sonneberg und zu den wenigen Kommunen in Südthüringen gehörend, hält Sonneberg in seiner Innenstadt ab sofort kostenloses WLAN vor. Der letzte Baustein im WiFi4EU-Netz wurde am Donnerstag, 10. Juni, auf dem PIKO-Platz freigegeben. Damit existiert vom Bahnhofsplatz, inklusive der Bibliothek, bis zum Stadtpark ein einheitliches WLAN-Netz in der Bahnhofstraße, welches auch europaweit an verschiedenen Standorten umgesetzt wird. „Alle wichtige europäischen Städte sind Teil dieses europaweiten WLAN-Netzes. Die Stadt Sonneberg schreitet damit auf dem Weg der Digitalisierung ein Stück voran“, sagte Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt zur Eröffnung.

Gerade für junge Nutzer biete diese Internetanbindung direkt in der City enorme Vorteile. Mit Smartphones, Tablets oder Notebooks kann man sich problemlos und ohne weitere Zugangsvoraussetzungen in das mobile Internet einwählen, Updates starten, Videos schauen oder auch soziale Netzwerke nutzen. Das Projekt ist kofinanziert von der Europäischen Union. Ziel der EU-Initiative ist es, unter anderem an großen Plätzen, bei öffentlichen Gebäuden, in Bibliotheken und anderen zentralen Einrichtungen ein einheitliches europäisches System zu etablieren.

Der WLAN-Zugang ist ab sofort kostenlos und vor allem barrierefrei möglich. Mit im Boot ist als kompetenter Partner die ortsansässige Firma Networx-Online. Deren Inhaber André Knoth hat die Installation übernommen und ist auch für die Sicherheit des Netzwerkes im Hintergrund verantwortlich. Demnächst sollen auf die Verfügbarkeit von WiFi4EU spezielle Tafeln hinweisen, die anlässlich der Eröffnung präsentiert wurden. Sie sollen an markanten Standorten in der Innenstadt platziert werden. Weiterhin werden Händler, Markttreibende, Gastronomen im Umfeld informiert und sollen Aufkleber und kleine Poster bzw. Hinweise in Speisekarten auf die neuen Möglichkeiten aufmerksam machen.

Unter https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/wifi4eu-kostenloses-wlan-fur-alle finden Sie weitere Informationen sowie die teilnehmenden Städte in der EU.

 

07.06.2021

Elternbibliothek 2

Elternbibliothek geht an den Start

Ab sofort finden Eltern und alle, die es werden wollen, alle Informationen rund um die Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt, Baby, Mutterschaft, Vaterschaft, Entwicklung, Erziehung, Ernährung, Gesundheit, Familienleben, Förderung, Probleme und Pubertät in der Elternbibliothek der Stadtbibliothek Sonneberg. Die Elternbibliothek umfasst ca. 300 Sachbücher, Zeitschriften, CDs und DVDs rund ums Kind und richtet sich an alle, die mit Kindern leben und arbeiten. Eine spezielle Auswahl an Projektangeboten und Ideensammlungen richtet sich außerdem an Erzieherinnen und Erzieher der Kindergärten.

Der Großteil der Medien wurde neu angeschafft. Ermöglicht wurde das Projekt durch Fördermittel der Thüringer Staatskanzlei.

„Gerade in der jetzigen, digital geprägten Zeit ist es wichtiger denn je, verlässliche und seriöse Antworten auf all jene Fragen zu finden, die im Zusammenleben mit Kindern auftauchen“, macht die Leiterin der Stadtbibliothek Sonneberg, Nicole Ullrich, deutlich. Mit dem neuen, umfassenden Informationsangebot wolle ihre Einrichtung erste Anlaufstelle in der Stadt für Eltern und Erzieher werden. Der Bestand soll nach und nach wachsen und ergänzt werden. „Dafür nehmen wir auch gern Literaturwünsche an“, erklärt Nicole Ullrich.

Die Elternbibliothek befindet sich im Erdgeschoss der Bibliothek, direkt neben der Kinderbibliothek, sodass Mama und Papa in Ruhe stöbern können, während der Nachwuchs in Sichtweite ist und Bilderbücher anschauen oder spielen kann.

Carolin Engelbrecht, Koordinatorin des Netzwerks „Frühe Hilfen, Familienhebammen und Kinderschutz“ im Landratsamt Sonneberg, überreichte Bibliotheksleiterin Nicole Ullrich zur Eröffnung Flyer und Informationsmaterialen über Beratungsstellen, Unterstützungen und Hilfsangebote für Eltern im Landkreis, die den Bestand abrunden. Carolin Engelbrecht: „Das Schöne ist an dem Angebot, dass es nicht nur fachliche Infos bietet, sondern auch unterstützenden Charakter hat.

Elternbibliothek 1

29.11.2017

FNP Ausschnitt IconB e k a n n t m a c h u n g

5. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Sonneberg gem. § 2 BauGB
Öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Stadtrat der Stadt Sonneberg hat in der Sitzung vom 26.10.2017 den Entwurf zur 5. Änderung des Flächennutzungsplans Stand September 2017 gebilligt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt.

Die Änderungen betreffen folgende Bereiche mit entsprechenden Darstellungen der Änderung:
1. Umwandlung von festgesetztem „Mischgebiet" in „Wohnbauflächen" entlang der Köppelsdorfer Straße
2. Rückführung der Ausweisung der „Wohnbauflächen" in „Flächen für Landwirtschaft, Dauergrünland" im Ortsteil Steinbach nördlich der SBBS
3. Ausweisung von „Mischgebietsflächen" im Ortsteil Hüttensteinach oberhalb der Spitzbergstraße
4. Verlegung der festgesetzten „Umgrenzung von Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft" sowie Ausweisung einer Erweiterungsfläche für „Wohnbauflächen"

31.08.2017

Bekanntmachung - Öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans "Wohngebiet Herrnaustraße" gemäß § 13a BauGB

Öffentliche Auslegung des geänderten Entwurfs nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der geänderte Entwurf zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Wohngebiet Herrnaustraße", Stand Mai 2017, liegt zusammen mit der Begründung

in der Zeit vom 11. September 2017 – 13. Oktober 2017

im Flur des Stadtbauamts der Stadtverwaltung Sonneberg, Bahnhofsplatz 1 während der nachfolgend bezeichneten Dienstzeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus.
Genauer Auslegungsort: Westflügel Rathaus, 3. OG, Aushang im Bereich der Zimmertür / Zimmer Nr. 55

Dienstzeiten
Mo 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr
Di 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr
Mi 8.30 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 8.30 - 12.00 Uhr, 13.00 - 18.00 Uhr
Fr. 8.30 - 12.00 Uhr

 

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

• Stellungnahme Landratsamt Sonneberg vom 11.05.2016

- Untere Naturschutzbehörde
Hinweise auf vorhandene Gehölzflächen und der zu ergänzenden Speziellen arten-schutzrechliche Prüfung zum naturschutzrechtlichen Ausgleich

- Untere Wasserbehörde
Hinweise zur Regenrückhaltung und Versickerung von Oberflächenwasser

- Untere Bodenschutz- und Altlastenbehörde
Hinweise auf eine Registrierung im Altlasteninformationssystem der TLUG

- Untere Immissionsbehörde
Hinweise zum Lärmschutz und Luftreinhaltung

- Untere Abfallbehörde
Hinweise zur geregelten Entsorgung von Bauschutt, Straßenaufbruch, Bodenstoffen, Altholz

- Untere Denkmalschutzbehörde
Hinweise zum Umgang mit Bodenfunden

Während der Zeit der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich vorgebracht oder mündlich zu Protokoll gegeben werden. Wir weisen darauf hin, dass gemäß § 3 Absatz 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

VERFAHRENSHINWEISE:
Gem. § 13a Abs. 3 wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4, vom Um-weltbericht nach § 2a, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfas-senden Erklärung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 und § 10 Abs. 4 abgesehen;
§ 4c ist nicht anzuwenden.
Bei der Beteiligung nach Absatz 2 Nr. 2 wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung abgesehen wird.

Dr. Heiko Voigt

 

 

 

pdf Anlage 1: Planzeichnung vorhabenbezogener Bebauungsplan "Wohngebiet Herrnaustraße"

pdf Anlage 2: Begründung

pdf Anlage 3: Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP)

pdf Anlage 4: Prüfbögen zur saP

 Anlage 5: Vorprüfung des Einzelfalls

pdf Anlage 6: Stellungnahme Landratsamt

 

 

03.08.2017

 

10.07.2017

Bekanntmachung - Öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 56/13 Gewerbestandort "Otto-Bergner-Straße"

B-Plan icon

Bebauungsplan Nr. 56/13 „Gewerbestandort Otto-Bergner-Straße" gem. §13a BauGB - Öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB. Der vom Stadtrat das Sonneberg in der Sitzung am 27.04.2017 gebilligte und gem. §3 Abs. 2 BauGB zu seiner öffentlichen Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplans Nr. 56/13 „Gewerbestandort Otto-Bergner-Straße", Stand April 2017

Gemarkung: Oberlind und Köppelsdorf
Ortslage: Sonneberg-Oberlind – Sonneberg-Köppelsdorf
Gebietsgrenzen: Köppelsdorfer Straße, Otto-Bergner-Straße, Gleisanlagen DB, Flurstraße
Geltungsbereich: Gemarkung Oberlind 1346/25, 1346/26, 2472/4, 1325/15, 1314/5, 1314/6, 1314/7, 1310/4, 1313/4, 1307/31, 1321/12; Gemarkung Köppelsdorf 267/13, 267/14, 272/22, 283/56 (TF), 283/57, 283/58 (TF)


liegt zusammen mit der Begründung, der Vorprüfung des Einzelfalls zur Anwendung des beschleunigten Verfahrens gem. §13a Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BauGB und der Speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung in der Zeit

vom 10. Juli 2017 bis 11. August 2017

im Flur des Stadtbauamts (Westflügel, 3. OG, Zimmer Nr. 55) der Stadtverwaltung Sonneberg, Bahnhofsplatz 1 während der Öffnungszeiten aus.

Öffnungszeiten
Di 8.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 16.00 Uhr
Mi 8.00 - 12.00 Uhr,
Do. 8.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 18.00 Uhr
Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

• Stellungnahme Landratsamt Sonneberg vom 11.05.2016

- Untere Naturschutzbehörde
Hinweise auf vorhandene Gehölzflächen und der zu ergänzenden Speziellen arten-schutzrechliche Prüfung zum naturschutzrechtlichen Ausgleich

- Untere Wasserbehörde
Hinweise zur Regenrückhaltung und Versickerung von Oberflächenwasser

- Untere Bodenschutz- und Altlastenbehörde
Hinweise auf eine Registrierung im Altlasteninformationssystem der TLUG

- Untere Immissionsbehörde
Hinweise zum Lärmschutz und Luftreinhaltung

- Untere Abfallbehörde
Hinweise zur geregelten Entsorgung von Bauschutt, Straßenaufbruch, Bodenstoffen, Altholz

- Untere Denkmalschutzbehörde
Hinweise zum Umgang mit Bodenfunden

Während der Zeit der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich vorgebracht oder mündlich zu Protokoll gegeben werden. Wir weisen darauf hin, dass gemäß § 3 Absatz 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Dr. Heiko Voigt

 Für Kids

Kids1 275px
Kids3 275px
 
Hallo, du suchst nach Angeboten, wie Du Deine Freizeit verbringen kannst?
Dann klick' dich doch einfach mal durch. Es ist bestimmt etwas für Dich dabei!

Spielen in Sonneberg

Am Schulgarten
Am Spielplatz in Neufang
Am Wasserspielplatz
Auf dem Piko-Platz
Auf dem Reiterlein
Auf dem Wasserfall
Bärenspaß
Flüsterbogen
Kugelspiel
Naturerkundungsmeile
Scheibenspiel
Skater
Spa im Stadtpark
Spielplatz in der Göppinger Straße
Spielplatz in der Marienstraße
Vor dem Bahnhof

Zusätzliche Informationen