02.10.2018

 Fundsachen wurden am 29. September versteigert

Versteigerung thumbAm Samstag, 29. September 2018, wurden in der Zeit von 10:10 Uhr bis 12:00 Uhr im großen Saal des Rathauses Sonneberg nicht abgeholte Fundsachen öffentlich an den Meistbietenden gegen Barzahlung versteigert.
Zur Versteigerung standen 206 Fundsachen, darunter Handys, diverse elektrische Werkzeuge, Regenschirme, Textilien, Sporttaschen, Brillen, Fahrräder und einiges mehr. Von 10:00 Uhr bis 10:10 Uhr konnten die zu versteigernden Gegenstände von den Interessenten besichtigt werden.
Insgesamt wurden 79 Fundsachen mit einem Erlös von 413,50 Euro versteigert. Der Renner waren diesmal Regenschirme, Handschuhe und Mützen. Das höchste Gebot lag bei 121,00 Euro für ein Fahrrad. Vom angebotenen Heimwerkerbedarf wurde etwa die Hälfte versteigert.
Angemerkt: Seit nunmehr 20 Jahren gibt es in Stadt Sonneberg jeweils im Frühjahr und im Herbst eine Versteigerung von Fundsachen. Das erste Mal fand eine solche Versteigerung im Frühling 1999 statt.

 

 

Zusätzliche Informationen