09.04.2020

iPhone 11 Sonneberg

Neuer Informationsdienst der Spielzeugstadt Sonneberg

Gezielte Informationen der Stadt ab sofort über CityHub-App erhältlich

Gerade jetzt in den Zeiten von CORONA ist eine bestmögliche Information der Bürger von größter Bedeutung. Deshalb hat sich die Stadt Sonneberg entschlossen, zusätzlich zu Amtsblatt, Homepage und Facebook-Auftritten noch einen weiteren speziellen kommunalen Informationsdienst für die Bürger und Besucher der Stadt aufzubauen. Ab sofort steht auch den Sonnebergern die CityHub-App zur Verfügung, um auf einen Blick alle aktuellen Informationen aus dem Rathaus zu erhalten.

„Die CityHub-App ist ein reiner Nachrichtendienst für wichtige Informationen“, erläutert Bürgermeister Dr. Heiko Voigt. Anders als z.B. bei Facebook kann hier nur die Stadt Nachrichten einstellen und übermitteln. „Und wir werden dies auch nur sehr sparsam tun“, verspricht das Stadtoberhaupt. Denn inzwischen kann man auf Facebook schon den Überblick verlieren, was gerade aktuell und wichtig ist.

Die CityHub-App und die Nachrichtenübermittlung an die Bürger ist selbstverständlich völlig kostenfrei. Als Bürger muss man sich nur die entsprechende App „CityHub“ installieren. Sie steht sowohl für iPhone als auch für Android im App-Store bzw. im Google-Play-Store zur Verfügung. Ein Google-Konto o.ä. ist nicht erforderlich. Jedoch meldet man sich zunächst einmalig auf der App an. Danach kann man Sprache (deutsch) und Kommune (Sonneberg) auswählen – denn immer mehr Städte bauen auf die CityHub-App. Somit bietet die App später auch bei Ausflügen oder im Urlaub die Möglichkeit, sich kommunale Informationen zukommen zu lassen.

„Im ersten Schritt nutzen wir die App, um wichtige Informationen zur Corona-Entwicklung und aktuelle Nachrichten aus dem Rathaus zu vermitteln“, so Bürgermeister Dr. Heiko Voigt. Aber auch ein direkter Link zur Baustellen-Übersicht auf der Homepage der Stadt ist von der CityHub-Startseite aus möglich. Somit kann man sich ganz einfach und immer aktuell ohne lange Suche über mögliche Umleitungen und Straßensperrungen im Stadtgebiet informieren.

Ein weiterer Bereich ist „echt Sumbarch“ überschrieben und führt zu einem neuen Service der Wirtschaftsförderung der Spielzeugstadt. Am Entstehen ist dabei ein Virtueller Marktplatz Sonneberg, in den sich mehr und mehr örtliche Dienstleister, Einzelhändler und Gastronomen eintragen. „Gerade jetzt eine tolle Sache, weil Gaststätten und Restaurants kostenlos auf Abhol- und Lieferservices hinweisen können“, erläutert Wirtschaftsförderer Marco Kuhnt.

Die App befindet sich in Sonneberg erst im Aufbau. Sie soll natürlich auch über die Zeit der Corona-Pandemie hinaus gepflegt werden. „Zum Beispiel können wir so optimal auf Konzerte und Veranstaltungen im Stadtgebiet hinweisen, wenn diese wieder erlaubt sind“, blickt Bürgermeister Dr. Heiko Voigt in die Zukunft und freut sich über dieses weitere Serviceangebot der Stadtverwaltung für alle Sonneberger und Besucher der Spielzeugstadt.

„Ich kann nur empfehlen, sich die App zu installieren. Denn wenn man die sog. Push-Nachrichten erlaubt, können wir z.B. Unwetter-Warnungen oder Stromausfälle auch direkt auf das Handy der Anwender schicken“, so Dr. Heiko Voigt abschließend.

Zusätzliche Informationen