05.02.2020

Beratung Hörgeschädigte

Beratungsangebot für Hörgeschädigte

Die zertifizierte Beratungsstelle des Deutschen Schwerhörigenbund (DSB OV Weimar e.V.) bietet mit ihrem mobilen „Sozialen Dienst für Hörgeschädigte in Thüringen“ am Donnerstag, 20. Februar, eine kostenlose und unabhängige Beratung für Menschen mit Hörproblemen an. Die Beratung findet in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Zimmer 440 in der vierten Etage des Landratsamts Sonneberg, Bahnhofstraße 66 statt.

Seit 12 Jahren wird die kostenlose und unabhängige Beratung angeboten. Der DSB informiert und berät Betroffene und Angehörige kostenlos und unabhängig zu Fragen, die im Zusammenhang mit der Hörminderung in sozialer, medizinischer, technischer und rechtlicher Hinsicht stehen sowie zu technischen Hilfsmitteln, schriftlicher Kommunikation (Schriftdolmetschen) oder bei Fragen zur beruflichen Rehabilitation. Zudem koordiniert der DSB für Betroffene und Angehörige Kontakte zu ebenfalls Betroffenen oder zu Selbsthilfegruppen in der Region. Auch informiert er zu zentralen hörbehindertengerechten Veranstaltungen.
Der mobile „Soziale Dienst für Hörgeschädigte“ bietet aber auch Vorträge und Schulungen an für Einrichtungen, die im medizinischen, pflegerischen und öffentlichen Bereich arbeiten und ausbilden. Ebenfalls werden auch Unternehmen angesprochen, deren Mitarbeiter viel direkten Kundenkontakt haben. Dabei soll für den Umgang mit Hörgeschädigten sensibilisiert werden und es wird vermittelt, was man als Normalhörender im Umgang mit Schwerhörigen beachten muss.
Weiter Informationen erteilt der Deutsche Schwerhörigenbund DSB, Ortsverein Weimar unter der Telefonnummer 03643 - 422155 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .Online finden sich weitere Informationen unter www.ov-weimar.de

Zusätzliche Informationen