16.04.2021

Im Zeitraum April kommt es zu folgenden Spielplatz- und Straßensperrungen

Straßensperrung

 

Der Spielplatz in der Gorkistraße wird ab Montag, 19.04.2021 wegen Bauarbeiten gesperrt.

__________

Aufgrund von Bauarbeiten in Haselbach im Bereich der Firma Vitrulan kommt es am
Dienstag, den 20.04.2021 von 6:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr zu einer Vollsperrung.
Die Bushaltestellen „Glaswerk“ und „Glasverarbeitung“ werden in diesem Zeitraum durch die OVG nicht bedient.
Ein entsprechende Umleitung wird ausgeschildert.

__________

Durch Bauarbeiten im Bereich des Bahnüberganges in Blechhammer in der Gräfenthaler
Straße kommt es ab Mittwoch, den 21.04.2021 bis voraussichtlich zum Dienstag, den
12.05.2021 zu einer Vollsperrung. Die Befahrbarkeit der Strecke ist für Anlieger bis zur Baustelle aus Richtung Haselbach frei. Eine entsprechende Umleitung ist über Steinach-Haselbach ausgeschildert.

__________

Durch Bauarbeiten im Bereich Bettelhecker Straße Kreisel Kaufland kommt es vom
19.04.2021 bis voraussichtlich 30.04.2021 zu einer Vollsperrung.
Eine entsprechende Umleitung stadtauswärts wird über den Ortsteil Mürschnitz beschildert.
Stadteinwärts wird aus Richtung Frankenblick über Effelder, Meilschnitz und Neustadt umgeleitet.
Die Anliegerstraßen sind als Sackgassen bis zum Kreisel befahrbar.
Das Kaufland und die Tankstelle sind aus Richtung Isaak und aus Richtung Meilschnitz erreichbar.
Eine großräumige Umleitung ist ebenfalls ausgeschildert.

__________

Durch Bauarbeiten im Bereich der Unteren Wehd und des Gerichtssteiges am alten Gefängnis kommt es von Dienstag den 30.03.2021 bis zum 27.04.2021 zu einer Vollsperrung. Die Untere Wehd ist als Sackgasse bis zur Baustelle befahrbar.
Fußgänger werden auf die obere Wehd umgeleitet.

__________

 

Durch Straßenbauarbeiten im Bereich Hohle (Nähe Schönbergstraße) kommt es ab Montag, den 08.03.2021 bis voraussichtlich zum 31.05.2021 zu einer Vollsperrung.

Fußgänger werden gebeten über den Schießhausplatz auszuweichen.

__________

 

Durch Straßenbauarbeiten im Bereich der Schönen Aussicht von Haus Nr. 24 bis Kreuzungsbereich Juttastraße/ Schießhausstraße/ Schönbergstraße kommt es ab Montag, den 08.03.2021 bis voraussichtlich 30.07.2021 zu einer Vollsperrung.

Aus diesem Grund wird die Zufahrt von und nach Neufang über die Schöne Aussicht umgeleitet. Die Juttastraße ist als Sackgasse bis zur Sperrung befahrbar und die Schießhausstraße in beiden Richtungen von der Karlstraße aus ebenfalls als Sackgasse zu erreichen. Die Schöne Aussicht ist aus Richtung Kirchstraße bis zur Auffahrt Schießhausplatz befahrbar. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.

 

19.2021

Stadt-Stempelkarte

Lokal einkaufen. Aufkleber erhalten. Gewinnchance sichern.

Stadt-Stempelkarte PlakatDer bevorstehende Frühling lockt wieder mehr Sonneberger in ihre Innenstadt. Händler, Dienstleister und Gastronomen sehnen sich einem „normaleren“ Alltag entgegen, bei dem Click-&-Collect ein zusätzliches Serviceangebot und nicht die Regel ist, um seine Produkte an den Kunden zu bekommen.

Mit der Kampagne „MIR HALTN ZAMM – bestellt wird dehämm, gekäfft vor Ort!“ hat die Spielzeugstadt Sonneberg mit dem Virtuellen Marktplatz eine digitale Plattform entwickelt und mit Werbemitteln wie Plakaten und Anzeigen, das Thema des lokalen Einkaufens in Pandemiezeiten unterstützt.

„Wir wollen unseren Sonneberger Händlern, Gastronomen und Dienstleistern auch weiterhin helfen. Natürlich wollen wir nochmal für das lokale Shoppen sensibilisieren, den Kunden vor allem aber einen zusätzlichen Anreiz geben, ihre Erledigungen in unserer Stadt zu tätigen“, so Bürgermeister Dr. Heiko Voigt.

So entstand im Stadtmarketing die Idee der „Stadt-Stempelkarte“. „Die Kunden haben die Möglichkeit, sich bei einem lokalen Einkauf in einem teilnehmenden Geschäft bzw. Lokal, Aufkleber zu „verdienen“. Ab einem Einkaufswert von 30 € bekommt der Kunde einen Aufkleber. Jedoch pro Einkauf nur einen. Ist die Karte mit acht Aufklebern voll, besteht die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen“, so Dr. Heiko Voigt.

Und die Gewinne sind wirklich verlockend. Hauptpreis ist ein Gutschein im Wert von 500 € für die Sonneberger Innenstadt von „Sonneberg aktiv e. V.“. Auch der zweite und dritte Platz darf sich über einen Einkaufsgutschein in Höhe von 250 € freuen. Insgesamt gibt es über 200 Gewinne im Wert von über 5.000 €. „Uns war es wichtig, nicht nur mit der Stempelkarten-Aktion die teilnehmenden Geschäfte und Gastronomen zu unterstützen, sondern auch mit den Gewinnen. Eben von Sonnebergern für Sonneberger. Wir haben aber nicht nur an Händler und Gastronomen gedacht. Wir haben auch Gutscheine vom Sonneberger Kino, dem Tiergarten, dem Gesellschaftshaus und dem Museum für unsere Verlosung erworben“, erklärt der Bürgermeister.

Die Kampagne läuft vom 25.03.2021 bis zum 30.05.2021. Die Kosten für die Marketing-Aktion trägt die Stadt Sonneberg. Jetzt Bedarf es nur noch zahlreicher Teilnehmer. Geschäfte oder Gastronomen, die gerne an der Aktion „Stadt-Stempelkarte“ teilnehmen wollen, können sich gerne bei Frau Christiane Heim unter 03675 880259 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Alle Neugierigen finden die wichtigsten Informationen und die Teilnahmebedingungen unter: www.sonneberg.de/ssk.

 

 

16.03.2021

Machen! Sie mit
beim Ideenwettbewerb in den neuen Bundesländern für Projekte, die zusammenbringen.

Ideenwettbewerb MACHEN2021 Aushang web optimiert

Der Wettbewerb auf einen Blick

  • Wer richtet den Wettbewerb aus? Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz.
  • Worum geht’s? Den vielen Engagierten in den neuen Bundesländern ein Gesicht zu geben, ihr Engagement öffentlich zu würdigen, unterstützen und andere zum Mitmachen zu motivieren.
  • Was ist gefragt? Kreative gemeinwohlorientierte Projektideen, die Menschen auch über Grenzen hinweg zusammenbringen, die Lebensqualität stiften und den Zusammenhalt vor Ort festigen.
  • Welche Preise gibt es? Insgesamt werden 50 Projekte mit einem Preisgeld zwischen 5.000 und 15.000 Euro ausgezeichnet, 30 in der Wettbewerbskategorie 1 und jeweils zehn in den Wettbewerbskategorien 2 und 3. Die Preisgelder sollen zur Umsetzung der Projektidee beitragen.
  • Wer wählt die Preisträger aus? Eine unabhängige Jury unter Vorsitz des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer wählt die Preisträger in den drei Kategorien aus.
  • Wer kann teilnehmen? Alle engagierten Gruppen von privaten Initiativen über Vereine bis zu gemeinnützigen Organisationen in Dörfern, Klein- und Mittelstädten der neuen Bundesländer mit einer Einwohnerzahl unter 50.000.
  • Wie kann man teilnehmen? Nur online: Alle Informationen zum Wettbewerb, die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.MACHEN2021.de.
  • Bis wann kann man sich bewerben? Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2021. Die Preisverleihung ist für den 19. Juli 2021 geplant und soll in Berlin stattfinden.

 16.03.2021

Ehrenamtsförderung

 

team-spirit-2447163 1920Neue Förderprogramme für Vereine und Initiativen

 

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung hat zwei neue Förderprogramme aufgelegt, die auch für Vereine und Initiativen im Landkreis Sonneberg interessant und zutreffend sind.

 

Förderprogramm „Aktiv vor Ort“:

80 Prozent der Thüringerinnen und Thüringer leben im ländlichen Raum. Vor allem die vielfältige Vereinslandschaft macht die Dörfer im Freistaat für die Einwohner so attraktiv. Diese Vereine wirken identitätsstiftend, gemeinschaftsfördernd und machen den ländlichen Raum lebens- und liebenswert. Sie tragen maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität der Bürger bei und können als Magnet für Rückkehrer wirken.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung greift mit der Auflage des neuen Förderprogramms "Aktiv vor Ort" vorrangig da unterstützend ein, wo die ländlich geprägten Vereine und Initiativen Hilfe benötigen; sei es bei der Übernahme laufender Kosten, bei der finanziellen Unterstützung von Weiterbildungen oder bei der Digitalisierung des Vereinsalltags. Auch Aufwandsentschädigungen und Fahrtkosten für Ehrenamtliche können gefördert werden.

Dafür stehen im Programm "Aktiv vor Ort" insgesamt 700.000 € bereit. Vereine, Initiativen und gemeinwohlorientierte Angebote insbesondere aus den Bereichen Traditions-, Kultur- und Heimatpflege können ab sofort bis zu 5.000 € zur Unterstützung ihrer Organisation beantragen.

Nähere Informationen sowie das Antragsformular findet man unter: https://www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/aktiv-vor-ort/


Sonderfond „Vereine in Not“:

Besonders kleine und ländliche Vereine sind von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Um die Existenzbedrohung von diesen für den Freistaat Thüringen so wichtigen Vereinen abzuwenden, legt die THÜRINGER EHRENAMTSSTIFTUNG auf Beschluss des Thüringer Landtags vom 15. Dezember 2020 den „Sonderfonds für Vereine in Not“ mit einer Gesamthöhe von 200.000,- Euro neu auf.

Dabei beträgt die finanzielle Unterstützung maximal 4.000,- Euro je Antragsteller.

Sie erfolgt in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse.

Der Sonderfonds für Vereine in Not beginnt ab dem 01.01.2021 und ist bis zum 31.12.2021 befristet.

Anträge können mehrfach bis zum 01.11.2021 gestellt werden.

Gern können Sie sich vor Antragsstellung oder bei Rückfragen an die Mitarbeitenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung wenden:

Thüringer Ehrenamtsstiftung
Löberwallgraben 8, 99096 Erfurt
Tel.: 0361/65736-62 oder -61
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Informationen sowie das Antragsformular findet man unter: https://www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/vereine-in-not/

 

Ansprechpartner für die Ehrenamtsförderung im Landratsamt Sonneberg:

Uwe Oberender

Tel.:

03675/871-224

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zimmer:

145

03.03.2021

Impftermine: Pragmatische Hilfe für Sonneberger Senioren

Viele Fragen zum Thema Impfstoff greift das neue Faltblatt des Landesseniorenrates Thüringen auf. Auf dessen Anregung hin hat der Seniorenbeirat der Stadt Sonneberg 5000 Exemplare drucken lassen und verteilt sie jetzt an vielen Orten. Die Aktion wird generationsübergreifend vom Seniorenbeirat um deren Vorsitzendene Johanna Hammerschmidt umgesetzt und von Stadtratsmitglied Horst Kotzan unterstützt.

Download Faltblatt(0,6Mb)

impfung

 

 

 

26.02.2021

Meldung wegen Reinhaltung

sweeper-1687444 1920„Das Ordnungsamt der Stadtverwaltung Sonneberg möchte alle Straßenanlieger darauf hinweisen, dass es gemäß der Satzung der Stadt Sonneberg über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege bzw. der gemeinsamen Geh- und Radwege vom 17.04.2007 (Reinhaltungssatzung), veröffentlicht im Amtsblatt der Stadt Sonneberg am 31.05.2007, zur Pflicht gehört, die Gehwege sowie die gemeinsamen Geh- und Radwege wöchentlich zu reinigen.

Das heißt, dass grundsätzlich die betreffenden Flächen mindestens jeden Samstag und zusätzlich bei Bedarf zu kehren sind. Die zu reinigende Fläche ist der Teil der öffentlichen Straße, der vom Fahrbahnrand (einschließlich Rinnstein) bis zur Grenze des Anliegergrundstücks (Gehweg bzw. gemeinsamer Geh- und Radweg) reicht (§§ 3 ff Reinhaltungssatzung). Die Reinigung erstreckt sich insbesondere auf die Beseitigung von Schmutz, Unrat, Kot, Unkraut usw. Dazu gehört auch das Entfernen von Ästen, Zweigen und Sträuchern, die über die Grundstücksflächen hinausgewachsen sind und dadurch Fußgänger beim Benutzen der Gehwege behindern und gefährden können.

Insbesondere nach dem strengen Winter ist es unerlässlich, dass jeder Grundstückseigentümer seine zu reinigende Fläche einer Grundreinigung unterzieht. Vor allem sollten hierbei die verwendeten Streumaterialen (z.B. Splitt, Sand) entfernt werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch nochmals alle Hundebesitzer darauf hinweisen, dass durch den Kot ihrer Tiere Straßen (einschl. Gehwege) und öffentliche Anlagen ebenfalls nicht verunreinigt werden dürfen. Halter oder mit der Führung oder Haltung von Tieren Beauftragte sind zur sofortigen Beseitigung von Verunreinigungen verpflichtet. Rechtsgrundlage hierfür ist § 10 Abs. 5 der Ordnungsbehördlichen Verordnung (OBVO) der Stadt Sonneberg vom 01.10.2003, veröffentlicht im Amtsblatt der Stadt Sonneberg am 06.11.2003.

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden in den nächsten Tagen und Wochen verstärkt Kontrollen sowohl hinsichtlich der Einhaltung der Reinigungspflicht als auch der Verunreinigungen durch Hundekot durchführen.

Vorsorglich möchten wir auch nochmals alle Anlieger darauf hinweisen, dass die Nichteinhaltung der Reinigungspflicht eine Ordnungswidrigkeit darstellt und gem. § 8 der Reinhaltungssatzung mit einem Bußgeld bis 5.000 € geahndet werden kann. Sofern es unterlassen wird, über die Grundstücksgrenzen hinausragende Äste und/oder Zweige heraus gewachsene Hecken und/oder Sträucher zurück zu schneiden, kann dieser Verstoß gemäß § 50 Abs. 1 Nr. 10 des Thüringer Straßengesetzes (ThürStraßenG) vom 10.03.2005 (GVBl. S. 58) ebenfalls mit einem Bußgeld bis zu 5.000,00 € geahndet werden.

Hundebesitzer werden nochmals darauf hingewiesen, dass eine Verunreinigung durch Hundekot ebenfalls eine Ordnungswidrigkeit darstellt und gem. § 16 OBVO mit einem Bußgeld bis zu 5.000 € geahndet werden kann. Diesbezüglich werden die Kontrollen zusätzlich durch die Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung verstärkt.

Gleichzeitig möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Bürgern bedanken, die regelmäßig ihrer Reinhaltungspflicht nachkommen und somit für ein freundliches Bild unserer Stadt ihren Beitrag leisten. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch für Hinweise aus der Bevölkerung, die bereits zur Verfolgung und Ahndung von Verstößen hinsichtlich der Verunreinigung durch Tiere, insbesondere durch Hundekot geführt haben. Auf diese Hinweise ist das Ordnungsamt angewiesen, um zielgerichtet die Verstöße wegen der Verunreinigungen ahnden zu können. Diesbezüglich ist anzumerken, dass der/die Bürger/-in   n i c h t   als Erstatter/-in einer Anzeige und/oder als Zeuge/-in namentlich in Erscheinung treten müssen. Vielmehr benötigen wir Angaben über:

  • den Ort der Verunreinigung
  • zeitliche Eingrenzung, d.h. zu welchen (regelmäßigen) Zeiten wird beobachtet, dass Hundehalter ihrer Pflicht zur Beseitigung der Exkremente nicht nachkommen
  • sonstige wichtige Erkenntnisse, die zur Feststellung des Verursachers von Bedeutung sein können.

Nur gemeinsam mit der Hilfe der Bevölkerung kann es uns gelingen, für mehr Sauberkeit in unserer Stadt zu sorgen. Entsprechende Hinweise richten Sie bitte an das Ordnungsamt der Stadtverwaltung Sonneberg, Tel.: 0 36 75 / 880-109/-108.“

 

 

 

24.02.2021

Abgabe von Grünabfällen

Grünabfälle

 

Zusätzliche Informationen