02.05.2022

Im Mai kommt es zu folgenden Straßensperrungen

Straßensperrung

Aufgrund des 6h-Citykartrennens und der Automeile am 07. und 08. Mai 2022 kommt es zu folgenden Sperrungen:

Die Ernst-Moritz-Arndt-Straße wird zwischen Oberlinder Straße und Coburger Allee für die Zeit von Freitag, 6.5.22, 5:00 Uhr bis Montag, 9.5.22, 6:00 Uhr voll gesperrt. Die Zufahrt zu Aldi und Edeka ist nur über die Cuno-Hoffmeister-Str./Robert-Hartwig-Str. möglich.

Ab Freitag, 6.5.22, 4:00 Uhr bis Sonntag, 8.5.22, 24:00 Uhr wird der Busbahnhof zum Standort ehemaliger Busbahnhof (Kreisel Ernst-Moritz-Arndt-Straße/Coburger Allee) verlegt und der gesamte Linienverkehr der OVG Sonneberg dort abgewickelt. Des Weiteren kann der P & R Parkplatz von Donnerstag 5.5.22, 18:00 Uhr bis Montag, 9.5.22, 6:00 Uhr nicht genutzt werden.

Zur Durchführung der Automeile mit verkaufsoffenen Sonntag werden folgende Sperrungen notwendig: Die Bahnhofstraße wird ab Samstag, 7.5.22 von 9:00 Uhr bis Sonntag, 8.5.22, 19:00 Uhr zwischen Ernst-Moritz-Arndt-Straße und Karlstraße voll gesperrt. Die Durchfahrtsstraßen Köppelsdorfer Straße und Bernhardstraße sind befahrbar. Der Bahnhofsplatz ist ebenfalls Samstag und Sonntag gesperrt.

Wir bitten Besucher und Anwohner um Verständnis.

_________

Wie die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Sonneberg informiert, wird sich die Sperrung in der Friedrich-Engels-Straße um voraussichtlich vier Wochen verlängern. Noch bis zum 30. Mai 2022 bleibt der im Bau befindliche Straßenabschnitt für den Verkehr gesperrt. Die Bauarbeiten haben sich unvorhergesehen verzögert. Die Friedrich-Engels-Straße im Bereich Kreuzung Langer Weg bis zur Zufahrt „Mann + Hummel" ist voll gesperrt. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert. Die Müllumladestation und Mann + Hummel sind aus Richtung Köppelsdorf erreichbar. Die Durchfahrt aus Richtung Malmerz stadteinwärts ist während der Baumaßnahme nicht möglich.

_________

In der Zeit vom 02.05.2022 bis voraussichtlich 31.10.2022 kommt es zu einer Vollsperrung der Schönbergstraße im Bereich vom Lutherhausweg bis zum Busplatz Neufang. Der Busverkehr findet dann nur noch über die Haltestelle am Busplatz statt. Der Verkehr wird über die Neufanger Straße umgeleitet. 

_________

Aufgrund von Arbeiten an der Gasversorgungsleitung kommt es in der Zeit vom 19.04.2022 bis 14.06.2022 in der Hauptstraße im Ortsteil Neufang (von Haus Nr. 28 bis Haus Nr. 44) zu einer Vollsperrung. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert. Die Strecke ist bis zur Baustelle befahrbar. Die Sperrstrecke ist in der Zeit von Montag bis Donnerstag 7-18 und Freitag 7-16 Uhr vollgesperrt. Außerhalb der Sperrzeiten können die Anlieger ihre betroffenen Grundstücke erreichen.

_________

Durch Bauarbeiten im Bereich Bettelhecker Straße auf Höhe Haus Nr. 97 kommt es vom 30.03.2022 bis voraussichtlich 14.04.2022 zu einer Vollsperrung. Die Bettelhecker Straße ist als Sackgasse beidseitig bis zur Baustelle befahrbar. Die Sperrung kann über die Ortsumgehung vom Kreisel am Kaufland zum Kreisel „Gasthaus Rhodos" umfahren werden. Durch die OVG wird die Bushaltestelle „Sonneberg West" in der Bettelhecker Straße nicht bedient.

__________

In der Zeit vom 14.03.2022-25.03.2022 kommt es im Bereich der Oberlinder Straße bei Haus Nr. 131 aufgrund von Kanalbauarbeiten zu einer Vollsperrung. Die Oberlinder Straße ist bis zur Lutherstraße bzw aus Richtung Oberlind bis zur Baustelle als Sackgasse befahrbar. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.

__________

 

 

 

 

21.01.2022

 Markus Nußpickel

Für Bürgeranliegen stehen die Rathaus-Türen offen

Fast genau zwei Jahre lang ist nun schon die Corona-Pandemie das beherrschende Thema in Deutschland. Seit offiziell am 27. Januar 2020 in Bayern der erste Fall bekannt wurde, hat das Virus inklusive mehrerer Lockdowns teils viele Lebensbereiche lahmgelegt. „Die Stadtverwaltung Sonneberg war permanent geöffnet, hat in dieser Zeit die Bürgeranliegen zuverlässig erfüllt und ist auf dem Weg der Digitalisierung ein großes Stück vorangekommen", resümiert Bürgermeister Dr. Heiko Voigt.

Ehen wurden geschlossen, Geburtsurkunden ausgestellt, Ausweise und Reisepässe kamen an den Mann oder die Frau, Steuerbescheide wurden bearbeitet, verschiedene Medien hat die Stadtbibliothek Sonneberg fast über die ganze Zeit ausleihen können oder im Archiv waren Recherchen möglich. Im Rahmen der zugelassenen Möglichkeiten wurden rückblickend auch Rathaus-Konzerte veranstaltet, Märkte und Feste organisiert. „Im Großen und Ganzen sind wir gut durch die Pandemie gekommen und hatten keinen einzigen Arbeitstag das Rathaus geschlossen, sondern sind unserer Verwaltungsarbeit unter Berücksichtigung der bestehenden Gesetze und Verordnungen nachgegangen", konstatiert Voigt.

Als Paradebeispiel nennt der Bürgermeister das Einwohnermeldewesen: Seit Juni 2021 hat dieses Sachgebiet auf die Online-Terminvergabe umgestellt. Rund ein Drittel der hier wöchentlich vereinbarten 150 Kundenkontakte werden bequem von zuhause über den Rechner vereinbart. Noch dazu mit einer Liste zum Abhaken, welche Dokumente benötigt werden und inklusive einer Erinnerungsmail, erklärt der Sachgebietsleiter Markus Nußpickel. In den Smartphone-Kalender könne der Termin zudem problemlos übertragen werden. Altersübergreifend werde dieser neue Service gern angenommen. Wer keine Möglichkeit der Online-Anmeldung hat, kann weiterhin telefonisch oder persönlich am Empfang eine Buchung vornehmen. Das elektronische Verfahren findet mittlerweile in mehreren Verwaltungsbereichen Anwendung – etwa bei den Grünanlagen/Baumfällungen, bei Hoch-/Tiefbau und Verkehr oder bei Soziales/Kindergärten. Nußpickel ermuntert, die neue Online-Buchung ruhig einmal auszuprobieren und keine Berührungsängste zu haben.

„Draußen hält sich hartnäckig das Gerücht, das Rathaus sei zu. Kurz und bündig gesagt, ist das falsch", so der Stadtchef. Im Gegenteil, ohne große Warteschlangen und gut vorbereitet käme der Bürger nun zum Zug. „Gerade während der Corona-Zeit haben wir gesehen, wie wichtig es ist, Besucherströme zu dosieren, so dass es auf unseren Fluren im Rathaus nicht zu Grüppchenbildungen kommt." Der Eindruck einer Schließung habe sich in der Bevölkerung wahrscheinlich auch deswegen verfestigt, weil das Haupteingangsportal momentan nicht genutzt werden könne. Ein Grund dafür ist die vorgeschriebene Kontaktnachverfolgung. Ein weiterer jedoch liegt im Clinch mit der Unteren Denkmalschutzbehörde.

„Konkrete Pläne für eine besucherfreundliche Gestaltung des Rathaus-Foyers und damit die Nutzung des Haupteingangs konnten wegen eines Vetos der Denkmalschutzbehörde im Landratsamt bisher leider nicht verwirklicht werden", bedauert Bürgermeister Dr. Heiko Voigt. Schon längst wäre das Rathaus an der für die Bürger gewohnten Stelle wieder zugänglich und könnten Besucherströme über das Hauptportal und ein entsprechendes Leitsystem gelenkt werden. Stein des Anstoßes sind historische Fliesen, die aber ohne Probleme nachgebrannt werden könnten, falls es notwendig sei. Die Pläne dafür liegen seit vorigem Jahr vor. Die bisherige Pförtnerloge liegt zu dezentral und wird erfahrungsgemäß von eintretenden Rathausbesuchern übersehen. Diesen Umstand, so der Bürgermeister, wolle man zugunsten eines neuen Empfangsbereichs ändern, der wiederum einen weiteren Schritt zur bürgerfreundlichen und zukunftsfähigen Verwaltung darstellen soll.

Pförtnerfenster

07.01.2022

Feuerwehr entfernt Flutmulden-Absperrung wieder

220104 Hochwasserschutz Sonneberg 3

Wie die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Sonneberg informiert, ist die Flutmulden-Sperrung rechtzeitig vor dem Wochenende wieder geöffnet worden. Wegen Tauwetters und Dauerregen war die Steinach-Flutmulde am Dienstag vorsorglich, ebenfalls von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, dicht gemacht worden.
Foto: Steffen Ittig

 

13.12.2021

Aufzug am Busbahnhof geht wieder in Betrieb

Aufzugreparatur

Nach aufwendigen Reparaturen kann der Fahrstuhl am Busbahnhof ab diesen Dienstagnachmittag, 14. Dezember, wieder benutzt werden. Wie Mitarbeiter Alexander Heß vom städtischen Bauamt mitteilt, sind die Ertüchtigung und Modernisierung des Aufzugs abgeschlossen und es erfolgte bereits eine Abnahme durch den TÜV. Am Dienstagvormittag wird es noch eine Einweisung von Bauhof-Mitarbeitern durch den Hersteller geben, bevor der Aufzug dann am Nachmittag wieder für die Öffentlichkeit nutzbar ist.

Länger als gedacht hatten die Reparaturarbeiten gedauert, da es zu Material-Lieferengpässen bei der beauftragten Firma gekommen war. Statt bereits im September konnten die Reparatur- und Modernisierungsmaßnahmen erst im November begonnen werden. „Jetzt hoffen wir, dass der Fahrstuhl am Omnibusbahnhof wieder zuverlässig seine Dienste tut und von Sachbeschädigungen und Störfällen verschont bleibt", sagt Pressesprecherin Cindy Heinkel.

 Besonders für ältere und gehbehinderte Menschen ist der Fahrstuhl am Busbahnhof ein wichtiger Zubringer für die nächste Ebene der Fuß- und Radwegbrücke zum Stadtteil Wolkenrasen und umgekehrt auch ein wichtiges Bindeglied hin zur Innenstadt. Die Stadt Sonneberg als Betreiberin des Aufzugs hatte die über 20 Jahre alte Anlage im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung überprüfen lassen und dabei erheblichen Nachrüstbedarf von Schutzeinrichtungen zur Anpassung des Sicherheitsniveaus an den aktuellen Stand der Technik festgestellt.

 

 

02.12.2021

Stadt informiert: Beisetzungen im Winter nur eingeschränkt möglich

winter-gae05b1a02 1280

Wie das städtische Bauamt mitteilt, sind Beisetzungen auf den Friedhöfen der Stadt Sonneberg, insbesondere in den höher gelegenen Ortsteilen, witterungsbedingt im Winter nur eingeschränkt möglich. Die Bevölkerung wird diesbezüglich um Verständnis gebeten.

 

04.11.2021

Schließung der Grünabfallannahmestelle im Bauhof

Bauhof 210px bearbeitet-1

Die Grünabfallannahmestelle im Bauhof der Stadt Sonneberg hat am Montag, den 15.11.2021 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr letztmalig geöffnet. Die Öffnung der Annahmestelle im Frühjahr 2022 wird über die Presse bekannt gegeben.

 

Zusätzliche Informationen