29.03.2016

Schon vergriffen: Das „Wärdabuuch" von Fred Hofmann

wärdabuuch thumbDass sie manchmal schwer zu verstehen sind, das wissen die „Hoslbachar" alias Haselbacher sehr genau. Dort sind die „Hoosn" nämlich nicht Hosen, sondern Hasen. Hosen dagegen heißen „Huusen". So lange die „Hoslbachar" noch für sich allein waren, war das kein großes Problem. Doch jetzt ist Hoslbach Teil der Kreisstadt „Sumbarch".

Damit es immer gut mit der Verständigung klappt, will Fred Hofmann aus Haselbach möglichen Schwierigenheiten entgegenwirkten. Er hat das „Wärdabuuch (Wörterbuch) Hoslbacherarisch (Haselbacherisch) / Deidsch (Deutsch)" in Zusammenarbeit mit der Druckerei Müller aus Frankenblick herausgebracht.

Wer sich also gut mit den Hoslbacharn verstehen will, der sollte sich das Wörterbüchlein zum Preis von 7,50 Euro zulegen. Es kann im Hoslbachar Einkaufsmarkt Albrecht (Ortsmitte) oder beim Autor selbst, Tel. 036762 8276, erworben werden. 

Die erste Auflage "Hoslbacha Wärdabuch" ist zwar schon ausverkauft, aber eine Neuauflage wird vorbereitet. Alle Interessenten werden bald das Büchlein an den genannten Stellen wieder kaufen können.

 

01.03.2016

Musik verbindet Kontinente

Blasorchester Oberlind e. V. 1848 zur 59. Steuben Parade nach New York eingeladen

BlasorchesterOberlind thumbSonneberg-Oberlind. Die Mitglieder des Blasorchesters Oberlind e. V. 1848 freuen sich auf ein großes Ereignis. Sie sind zur 59. German-American Steuben Parade nach New York eingeladen. Im September reisen die Musiker aus Oberlind zuerst zum Oktoberfest in Peekskill und anschießend zur Steuben Parade, einer Veranstaltung, die am 16. September mit einem feierlichen Empfang vom Vorsitzenden des Paradekomitees im City Hall Park in Manhatten beginnt.

Der Höhepunkt der Reise wird am Samstag, 17. September die German-American Steuben Parade auf der weltberühmten Fifth Avenue sein. Das ist ein traditionsreicher Umzug, der jedes Jahr am dritten Samstag im September auf der Fifth Avenue in New York City stattfindet.  

Mehr

16.02.2016

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach und des Feuerwehrvereins

3 thumbWie viel Stunden hat eigentlich ein Jahr...?
Die Frage geht einem durch den Kopf, wenn man hört, wie oft die 19 Kameraden der Feuerwehr Haselbach im vergangenen Jahr insgesamt bei Einsätzen unterwegs waren – und wie viele Stunden von ihnen geleistet wurden. 360 kamen zusammen - um Menschen zu retten, Brände zu löschen, Schäden bei Wasserrohrbrüchen zu vermeiden, Hochwasser einzudämmen oder Ölspuren zu beseitigen.

Der „Ausklingler" hatte ja im Laufe des Jahres 2015 über viele der Aktivitäten berichtet, die Wehrführer Martin Zwilling in seinem Rechenschaftsbericht auf der Jahreshauptversammlung der „Freiwilligen Feuerwehr Stadt Sonneberg-Ortsteil Haselbach" (wie die exakte Bezeichnung ist) noch einmal in Erinnerung rief. 21 Einsätze standen zu Buche. Aber nicht nur das.

 

Mehr

„Retter in der Not"

FeuerwehrSON-Mitte-6395thumbEin Wohnhausbrand in Sonneberg, der ganze 14 Jahre zurückliegt, war jetzt der Stoff für eine Dokumentation im MDR. In der Sendung „Lebensretter" vom 21. Januar 2016 mit Moderator Sven Voss wurde der spektakuläre Fall filmisch rekonstruiert, bei dem im Jahr 2002 ein Mann ums Leben kam und die Einsatzkräfte der Feuerwehr nach einem langen Nervenkrieg aus einer fast ausweglosen Situation befreit werden konnten.
In der MDR-Mediathek kann der Sendebeitrag noch einmal angeschaut werden.

 

 

04.01.2016

Orgelmatinee im Rathaus

Orgelmatinee thumbDie Orgelmatinee im Sonneberger Rathaussaal ist nun schon seit einigen Jahren Tradition und wird von vielen Besuchern geschätzt. Frau Annerose Röder begeistert jeden 1. Donnerstag im Monat die Freunde der Orgelmusik.

Die Orgelmatinee mit Annerose Röder wird ab 4. Februar 2016  auch wieder jeden 1. Donnerstag im Monat ab 11:00 Uhr Rathaussaal weitergeführt. Für den Besuch des Orgelkonzerts wird ein kleiner Unkostenbeitrag in Höhe von zwei Euro erhoben. 

19.02.2015

Gastgeschenk übergeben

150205PR HLY Thumb Anlässlich des Neujahrsempfanges der Stadt Sonneberg wurde eine kleine Delegation aus der Partnerstadt Göppingen mit Oberbürgermeister Guido Till herzlichst empfangen. Das war auch gleichzeitig der Auftakt zu den Feierlichkeiten des 25. Jahrerstages der Partnerschaftsbeziehungen Sonneberg-Göppingen. In Göppingen begann das Jubiläumsjahr bereits zum Neujahrsempfang am 9. Januar. Bei den gegenseitigen Besuchen ist es Tradition, Gastgeschenke zu übergeben. Während die Sonneberger Besucher Spielzeuge für Göppinger Kindergärten auswählen, haben die Gäste aus der Hohenstaufenstadt stets interessante Lektüre im Gepäck.
Der Pressesprecher Olaf Hinrichsen und die Sprecherin des Arbeitskreises „Sonneberg" Ilona Abel-Utz, brachten dieses Jahr drei der neu erschienenen Bände „Die Kaiserberge und das Stauferland - Landschaft, Geschichte und Kultur zwischen Fils- und Remstal" von Raimund M. Rothenberger mit. Am 4. Februar überreichte Traudel Garg, Sprecherin des Arbeitskreises „Göppingen, der Leiterin unserer Stadtbibliothek, Barbara Wronka die Bücher. Sie werden sicher viele interessierte Leser finden.

05.02.2014

Betreuung für sieben Kinder unter zwei Jahren in der „Villa Kunterbunt"

KiTa Villa KunterbuntIn der KiTa „Villa Kunterbunt" wurden nach den Umbaumaßnahmen Betreuungsplätze für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr ein neuer Gruppenbereich geschaffen. Im Erdgeschoss entstanden ein neuer Sanitärraum und die Garderobe für die Gruppen der Einjährigen.

Mehr

Zusätzliche Informationen